Funktionsweise des BücherSchecks

Ein Blick hinter die Kulissen.

Sie möchten ganz genau wissen, wie der BücherScheck funktioniert?

Wir bieten Ihnen ein bequemes und sicheres Abrechnungssystem, das Sie im Tagesgeschäft unterstützt.


Beispiel 1

Ausgebende und einlösende Buchhandlung sind identisch:

Funktionsweise 1

Sie verkaufen einen BücherScheck für € 100,00. Wird dieser Scheck wieder bei Ihnen eingelöst, was in ca. 80 % der Fälle zutrifft, entstehen Ihnen natürlich keine Kosten. Im Gegenteil: Sie haben einen kleinen Zins- und Liquiditätsgewinn, da Sie die € 100,00 ja schon lange vor dem Verkauf des Buches erhalten haben.


Beispiel 2

Ausgebende und einlösende Buchhandlung sind nicht identisch:

Funktionsweise 2

Ein Kunde kauft bei Ihnen einen BücherScheck über € 100,00, löst ihn aber in der Buchhandlung eines Kollegen ein. In diesem Fall werden Sie mit € 84,00 belastet.

Lediglich 5 % vom Scheckwert berechnen wir für den Werbe- und Verwaltungsaufwand. Außerdem verwenden wir diese Einnahmen für das Auffangen von insolventen Buchhandelsunternehmen.

Die restlichen € 11,00 verbleiben in Ihrer Kasse, diese haben Sie allein durch den Verkauf des BücherSchecks eingenommen.

Die Kollegen der einlösenden Buchhandlung verdienen natürlich ebenfalls. Bei einem durchschnittlichen Verlagsrabattsatz von 32% haben sie die Hälfte des Rabatts (€ 16,00) durch die Einlösung des BücherSchecks eingenommen. Und in vielen Fällen kauft der Kunde auch über den Scheckwert hinaus ein.


Profitieren Sie mit dem gesamten Buchhandel durch gesteigerten Umsatz.

Verkaufen Sie Ihre BücherSchecks deutschlandweit – und gewinnen Sie Neukunden!

Für die korrekte Verbuchung der BücherSchecks stellen wir Ihnen diese Verbuchungshinweise zur Verfügung.