Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 20.06.2013

Infoplakat: Zahlen zum Buchmarkt 2012 auf einen Blick

A1-Plakat mit Daten und Fakten zum deutschen Buchmarkt / Wichtige Kennzahlen auf einen Blick / Bestellung unter www.boersenblatt.net/plakat

2012 wurden dreimal so viele E-Books verkauft wie im Vorjahr. Darmstadt ist die Stadt mit der höchsten Buchhandelsdichte. Und alle Neuerscheinungen 2012 wären übereinandergestapelt etwa 6,5 Mal so hoch wie der Berliner Fernsehturm.

Diese und weitere Kennzahlen zum Buchhandel in Deutschland bietet das A1-Plakat „Buch und Buchhandel in Zahlen“ auf einen Blick. Es liegt heute dem Fachmagazin Börsenblatt bei und wurde von der Börsenblatt-Redaktion in Kooperation mit der Marktforschung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels erstellt. Sponsor ist der Druckdienstleister Hubert & Co.

Aufgeteilt in die Rubriken Leser, Buchproduktion, Umsatz und E-Book gibt das Plakat einen Überblick über den Buchhandel in Deutschland für das Jahr 2012. Wie viel kosteten Bücher im Durchschnitt? Wie entwickelte sich der Umsatz nach Vertriebskanal? Wie entwickelte sich der E-Book-Markt? Welche Warengruppen gewannen, welche verloren? Welche Orten haben die höchste Buchhandelsdichte und welche die höchste und niedrigste Buchkaufkraft?

Interessierte können das Plakat in Bildschirmauflösung als PDF kostenlos herunterladen oder für 2,90 Euro (Einzelpreis zzgl. MwSt. und Versandkosten) als hochwertiges Poster bestellen. Alle Infos unter www.boersenblatt.net/plakat.

Die auf dem Plakat verwendeten, in vielen Fällen exklusiven Zahlen stammen hauptsächlich aus dem statistischen Jahrbuch des Börsenvereins „Buch und Buchhandel in Zahlen 2013“, das Anfang August erscheint und vorbestellt werden kann unter www.mvb-online.de/bubiz.

Ansprechpartnerin im Produktmanagement:
Sandra Schüssel
Telefon +49 69 1306-601; E-Mail: s.schuessel@mvb-online.de

Ansprechpartner für die Presse:
Christian Noack
Telefon +49 69 1306-374; E-Mail: c.noack@mvb-online.de