Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 11.09.2013

Ronald Schild neuer Chairman der Internationalen ISBN-Agentur

Ronald Schild (43), Geschäftsführer der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH, ist im Rahmen der Jahresversammlung der Internationalen ISBN-Agentur am 10. September 2013 in New York zum neuen Chairman gewählt worden. Er übernimmt das Ehrenamt von Julian Sowa (Großbritannien).
„In Zeiten des globalen Handels und eines immer größeren Angebots an E-Books gewinnt die ISBN weiter an Bedeutung. Umso größer ist die Herausforderung, den Standard immer wieder an die sich weiterentwickelnde Wirklichkeit anzupassen“, so Schild, wie er die Aufgaben des Amtes zukünftig sähe.

ISBN auf die Zukunft gerichtet
Als Chairman der Internationalen ISBN-Agentur obliegt Schild die Rolle des obersten Repräsentanten in Sachen ISBN. Gemeinsam mit den weiteren Mitgliedern des Boards berät er die Schlüsselfragen für die Zukunft des ISBN-Systems. Das Board fungiert hier als Aufsichtsgremium für das operative Geschäft der Internationalen ISBN Agentur.
Als eine der ersten Aufgaben steht aktuell die turnusmäßige Revision des Standards an. „Das besondere Augenmerk der Revision wird dabei auf die jüngsten Entwicklungen im digitalen und multimedialen Bereich der Buchbranche fallen“, erläutert Schild. Die ISBN müsse als etabliertes Rationalisierungsinstrument für nationalen und internationalen Buchhandel an die Herausforderungen der Digitalisierung der Branche angepasst werden.

Deutschland wahrt Interessen
Neben den USA und Großbritannien gehört Deutschland zu den führenden Buchnationen. Insofern ist das Engagement Deutschlands in der Internationalen ISBN-Agentur immens wichtig. Durch seine Mitarbeit in diesen Gremien wird Ronald Schild die Interessen der deutschen Buchbranche mit dem entsprechenden Nachdruck vertreten.

Über die ISBN
Die Internationale Standard-Buchnummer (ISBN) ist ein einzigartiges Identifizierungssystem für monographische Publikationen. Dabei werden nicht nur Printprodukte mit verschiedener Einbandart sondern auch E-Books mit ihren verschiedenen Formaten eindeutig und maschinenlesbar gekennzeichnet. Hiermit ist die ISBN die Grundlagen für einen reibungslosen Handel mit Büchern in jeglicher Form und über Landesgrenzen hinweg.
Die letzte Fassung des Standards trägt das Datum 1. Januar 2007. Ein erneuter Prozess zur Revision des Standards wird noch in diesem Jahr aufgesetzt werden.
Die Verwaltung der ISBN für Deutschland liegt bei der Agentur für Buchmarktstandards, die bei der MVB angesiedelt ist.
Mehr unter: www.isbn-international.org und www.german-isbn.de.