Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 09.10.2014

Nikola Richter gewinnt den ersten Börsenblatt Young Excellence Award

Gründerin des Berliner Literatur-Start-ups Mikrotext wird auf Frankfurter Buchmesse mit neuem Nachwuchspreis ausgezeichnet | Kladde Buchverlag siegt beim Big Ideas Panel

Börsenblatt - Young Excellent Award

Kurze digitale Lektüren, so beschreibt sie ihr Programm: Nikola Richter. Der Kopf hinter dem Anfang 2013 gegründeten digitalen Verlag Mikrotext darf sich jetzt offiziell als herausragende Macherin der Buchbranche bezeichnen. Denn für ihre “Literatur von morgen” hat sie den Börsenblatt Young Excellence Award erhalten, der heute im Rahmen der Frankfurter Buchmesse erstmals vergeben wurde. Die fünfköpfige Fachjury war begeistert davon, wie die Jungunternehmerin E-Books als eigene Gattung etabliert. Die Geschäftsführerin der Verlagsgruppe Handelsblatt Claudia Michalski begründete als Mitglied der fünfköpfigen Fachjury in ihrer Laudatio die Entscheidung für die Gründerin des Berliner Start-ups: “Nikola Richters Mut, mit ihrem innovativen Ansatz konsequent neue Wege zu gehen, hat uns überzeugt.” Zuvor war im Forum Zukunft Arena Digital 2014 bereits der Gewinner unter den Finalisten im Big Ideas Panel gekürt worden. Der süddeutsche Kladde Buchverlag überzeugte mit seinem alternativen Publikationskonzept, das den Leser aktiv in die Programmarbeit einbindet.

Nikola Richter, die Siegerin des neuen gemeinsamen Nachwuchspreises von Börsenblatt, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Frankfurter Buchmesse und mediacampus frankfurt hat die Auszeichnung in Form einer Trophäe und eines Seminargutscheins des mediacampus frankfurt in Höhe von 1.000,- Euro mit Freude entgegengenommen: “Ich bin geplättet, dass Mikrotext aus den tollen und ganz unterschiedlichen Konzepten der Einreichungen ausgewählt wurde. Ich danke vor allem meinen Autoren für ihre tollen Ideen.” Die Verlegerin hatte sich gegen fast 70 kreative Mitstreiter im Wettbewerb durchsetzen können. Ihre Bücher erscheinen ausschließlich in digitaler Form. Viele der E-Books, die sie als originäre Produkte und nicht als weitere Ausgabeform eines gedruckten Buches versteht, sind inspiriert von Diskussionen in sozialen Medien und dem Blick auf internationale Debatten. Im Sommer hat die Netzwerkerin mit der “Electric Book Fair” zudem die erste Messe für E-Books und E-Book-Verlage in Deutschland mitorganisiert und kuratiert. Damit hat Richter eine neue Plattform für die digitale Aufbruchstimmung innerhalb der Buchbranche geschaffen.

Über den Sieg beim Big Ideas Panel, verbunden mit einem Scheck in Höhe von 500,- Euro, kann sich das Team vom Kladde Buchverlag freuen. Ausgezeichnet wurden dessen Kombination aus Crowdpublishing und nachhaltigen Rahmenbedingungen: Sonderkonditionen für den stationären Buchhandel, umweltorientierte Produktionsbedingungen und fairen Honorarregelungen für Autoren. Gleichzeitig mache der Verlag Bücher zum Lifestyle-Produkt. Für Verleger Jonas Al-Nemri ist die Auszeichnung ein Beweis dafür, dass das Prinzip der „Manufaktur für Satz und Wort“ funktioniert: “Wir sind stolz, dass unsere Idee verstanden wird und Unterstützung findet.” In seiner Laudatio hatte Juror Andreas Winiarski von Rocket Internet erklärt, was bei der Wahl entscheidend war: “Das Kladde-Team hat eine Liebe für Bücher, die man den Produkten anmerkt.” Und er blickt positiv in die Zukunft: “Diejenigen, die heute noch die Zwerge sind, sind die Riesen von morgen.”

Zum Start der Preisverleihung hatte der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Heinrich Riethmüller in seinem Grußwort bereits die besondere Rolle des Nachwuchses für die Entwicklung der Buchwelt betont: “Wir brauchen junge Menschen, die mit viel Engagement, Neugierde und Leidenschaft neue Wege gehen, um uns fit für die digitale Zukunft zu machen. Dass die Juroren die Qual der Wahl zwischen Autoren, Buchhändlern, Netzwerkern, Digitalverlegern, Plattformbetreibern und Bloggern hatten, ist ein Aushängeschild für die Innovationskraft unserer Branche.”


Materialien zum Herunterladen

Foto Siegerin Börsenblatt Young Excellence Award (Nikola Richter) - Copyright: Claus Setzer

Foto Sieger Big Ideas Panel (Kladde Buchverlag) - Copyright: Claus Setzer

Logo Börsenblatt Young Excellence Award

Logo Börsenblatt

Logo MVB


Weitere Informationen

www.mikrotext.de

http://kladdebuchverlag.de

Bisherige Pressemitteilungen

Über die Nominierten

Die Börsenblatt-Redaktion stellt die Menschen vor, die für die Auszeichnung nominiert sind:

Die Nominierten sprechen im Film-Porträt über ihre Arbeit:
YouTube-Kanal des Börsenblatts

Über den Preis

Das Börsenblatt – Magazin für den deutschen Buchhandel vergibt den Young Execellence Award in Kooperation mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Frankfurter Buchmesse und dem mediacampus frankfurt. Ausgezeichnet werden herausragende junge Macher und Macherinnen bis 39 Jahre, die in der Buchbranche etwas bewegen.

www.boersenblatt.net/award

Über das Börsenblatt

Das Börsenblatt – Magazin für den Deutschen Buchhandel erscheint in einer Auflage von 10.000 Exemplaren wöchentlich jeweils am Donnerstag. Es ist die anzeigen- und auflagenstärkste Fachzeitschrift der Buchbranche. Herausgeber ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

www.boersenblatt.net

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Wirtschaftstochter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. bietet das Unternehmen eine breite Palette verschiedener Verlagsprodukte und Dienstleistungen an. Zentrale Produkte sind die Branchenplattform libreka!, das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Branchenmagazin Börsenblatt.

www.mvb-online.de


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager MVB
Tel. +49 69 1306-374 | Fax +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: