Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 09.12.2014

Weihnachtsgeschäft 2014: Positiver Trend im Buchhandel hält an

Zweite Adventswoche beschert den Buchhändlern in Deutschland ein Umsatzplus von 3,8 Prozent | Stichprobe des Börsenblatts liefert aktuelle Marktdaten

Foto_Weihnachtsmann_in_der_Buchhandlung

Das Weihnachtsgeschäft zieht an: Von Flensburg bis Rosenheim erwirtschafteten die Buchhändler in der Woche vor dem zweiten Advent ein durchschnittliches Umsatzplus von 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das geht aus einer aktuellen Stichprobe hervor, die das Fachmagazin Börsenblatt in ganz Deutschland erhoben hat. Zulegen konnten insbesondere kleinere Buchhandlungen – wegen Nikolaus stand traditionell die Warengruppe Kinderbuch im Vordergrund.

“Es tobt der Bär”, stellte nicht nur Uta-Sophia Freund-Jentzsch von der Buchhandlung Willfang in Bad Oldesloe fest. Im Norden muss man jedoch die ungünstigen Wetterbedingungen im vergangenen Jahr berücksichtigen: “2013 hat der Sturm Xaver zwei Tage lang alles zum Erliegen gebracht, deshalb lässt sich das große Plus von vergangener Woche nicht wirklich vergleichen”, erklärt Ulf Hansen von der Buchhandlung Rüffer & Westphalen in Flensburg. “Aber auch in den Vorwochen haben wir schon deutlich über dem Vergleichszeitraum 2013 gelegen.” Die Kundenströme in der vergangenen Woche allein waren es jedoch nicht, die die durchschnittliche Umsatzsteigerung herbeigeführt haben: “Auch der Pro-Kopf-Umsatz ist gestiegen”, berichtet stellvertretend für viele Kollegen Andreas Braun von der Buchhandlung La Piazza in Überlingen.

Die Liste der meistgenannten Titel führt mit Abstand weiterhin “Böse Falle!” (Baumhaus) von Jeff Kinney an, der neueste Band von “Gregs Tagebuch”. Im Jugendbuch folgt “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” (dtv) von John Green und “Weihnachten mit Astrid Lindgren” (Oetinger). In der Belletristik lagen Ken Folletts “Kinder der Freiheit” (Bastei Lübbe), Patrick Modianis “Im Café der verlorenen Jugend” (dtv) und Robert Seethalers “Ein ganzes Leben” (Hanser) vorn. Im Sachbuch dominiert mit Abstand Hape Kerkelings “Der Junge muss an die frische Luft” (Piper), gefolgt von Giulia Enders “Darm mit Charme” (Ullstein). “Kerkeling könnte ich am laufenden Meter nachbestellen”, meint nicht nur Christina Haacks von Nordlicht Buchhandlung in Boostedt. Bei den Non-Books waren neben Karten die Kalender sehr stark nachgefragt.

Für die Stichprobe hat das Börsenblatt deutschlandweit 50 Buchhandlungen unterschiedlicher Umsatzklassen befragt. Erhebungszeitraum für die aktuellen Zahlen war der 01. – 06.12.2014 (KW 49) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch in der kommenden Woche begleitet das Börsenblatt die Entwicklung der Buchhandelsumsätze.


Materialien zum Herunterladen

Motiv aus der "Vorsicht Buch!"-Kampagne "Mach es wie der Nikolaus" – Copyright: Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V.

Logo Börsenblatt

Logo MVB


Weitere Informationen

Adventsrätsel des Börsenblatts

Radiospots der Vorsicht Buch!-Kampagne

soundcloud.com/vorsichtbuch

Bisherige Pressemitteilungen

MVB – Weihnachtsgeschäft 2014: Gelungener Auftakt im Buchhandel

Börsenverein – Riethmüller: Buchbranche setzt auf erfolgreiches Weihnachtsgeschäft

Über das Börsenblatt

Das Börsenblatt – Magazin für den Deutschen Buchhandel erscheint in einer Auflage von 10.000 Exemplaren wöchentlich jeweils am Donnerstag. Es ist die anzeigen- und auflagenstärkste Fachzeitschrift der Buchbranche. Herausgeber ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

www.boersenblatt.net | www.facebook.com/boersenblatt | www.twitter.com/bbl_news | www.twitter.com/bbl_redaktion | www.youtube.com/boersenblattnet

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Wirtschaftstochter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet das Unternehmen eine breite Palette verschiedener Verlagsprodukte und Dienstleistungen an. Zentrale Produkte sind die Branchenplattform Libreka, das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Branchenmagazin Börsenblatt.

www.mvb-online.de


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager MVB
Tel. +49 69 1306-374 | Fax +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: