Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 13.03.2014

Zum Nutzen aller Sparten: Task Force VLB+ spricht Empfehlungen aus

Unter dem Projektnamen VLB+ soll die zentrale Datenbank für Metadaten und Marketing-Informationen aller deutschsprachigen Buch-, E-Book- und Hörbuchtitel entstehen. Neben dem bisherigen, vorwiegend bibliografischen Datenbestand sollen künftig auch Marketinginformationen sowie Verweise oder Verlinkungen auf ergänzende Informationsquellen dazugehören.

Ziel von VLB+ ist es, die Datenqualität bestehender Metadaten wie Cover, Lieferbarkeit oder Reiheninformationen weiter zu verbessern. Zudem sollen Bücher durch zusätzliche und vertiefende Informationen besser auffind- und verkaufbar sein.

Seit Herbst letzten Jahres arbeitet eine Task Force aus Vertretern von Buchhandlungen, Verlagen und Barsortimenten daran, die Anforderungen an das VLB+ zu spezifizieren und konkrete Arbeitsschritte auf den Weg zu bringen. Moderiert wird die Task Force von der Börsenvereinstochter MVB.

„KNV arbeitet als Datenbankanbieter bei der Task Force Metadatenbank mit, weil es viele Bereiche gibt, in denen Standardisierungsbemühungen sinnvoll sind“, meint Rudolf Sommer, Geschäftsführer beim Barsortiment KNV.

Drei Arbeitsgruppen widmeten sich seit Dezember den Themen „Datenqualität und Semantische Suche“, „Digitale Vorschauen und Titelinformationssystem“ sowie einer „Bewertungsdatenbank“.

„Ich habe ein sehr konzentriertes Arbeiten erlebt. Besonders gefallen hat mir die neue, jetzt sehr kundenorientierte Sicht auf das VLB. Wenn die Ergebnisse der Task Force so umgesetzt werden, wird das VLB eine signifikante Qualitätssteigerung erfahren“, resümiert Christoph Maris, Leiter Supply Chain Management bei Thalia.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen wurden gestern in Leipzig der Task Force vorgestellt. Hieraus wurden konkrete Empfehlungen zur weiteren Umsetzung durch die MVB ausgesprochen (Empfehlungen im Detail). Ein konkreter Projektplan soll dann in etwa Mitte des Jahres ausgearbeitet werden.

Ansprechpartnerin bei der MVB ist Sandra Schüssel, s.schuessel@mvb-online.de.

Über das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB):
Das Verzeichnis Lieferbarer Bücher listet seit mehr als 40 Jahren nahezu alle lieferbaren deutschsprachigen Publikationen. Zurzeit enthält das VLB Informationen zu über 1,7 Millionen Titeln von mehr als 21.000 Verlagen. www.vlb.de

Über die MVB:
Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist ein Tochterunternehmen des Gesamtverbands Börsenverein des Deutschen Buchhandels und bietet Verlagsprodukte und Dienstleistungen, die das Marketing von Büchern unterstützen und die Orientierung am Markt erleichtern. Der Service für Buchhändler und Verleger im immer komplexer werdenden Markt hat Priorität. Unabhängigkeit und Wirtschaftlichkeit gehören zu den Prinzipien der Arbeit der MVB. Unter dem Dach der MVB sind folgende Kernprodukte gebündelt: Das Börsenblatt, als auflagenstärkstes Fachmagazin des deutschen Buchhandels, das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB), die umfassendste Kommunikations- und Marketingplattform der Branche, libreka!, die E-Book-Distributionsplattform, sowie das Buchjournal, das Kundenmagazin für den Buchhandel. www.mvb-online.de

Kontakt für die Medien:

E-Mail: presse@mvb-online.de
Telefon: 069 /1306-374