Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 29.09.2015

Metadaten: Steigerung der Datenqualität im VLB übertrifft Prognose

Neues Preismodell zeigt Wirkung | Im November werden die Gebühren für die Titelmeldungen im VLB erstmals nach dem neuen Anreizsystem abgerechnet, das eine hohe Datenqualität belohnt – Verlage können ihre Metadaten noch einen Monat lang optimieren

VLB - Verzeichnis Lieferbarer Bücher.

Mehr als jeder dritte Titel, der im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) gelistet ist, entspricht schon jetzt dem neuen Goldstatus und wird deshalb gemäß des neuen Preismodells mit einer reduzierten Meldegebühr belohnt. “Die aktuellen Zahlen übertreffen unsere Prognose. Schon zum Beginn des vierten Quartals liegen wir mehr als 40 Prozent über den von uns gesteckten Zielen für das ganze Jahr 2015. Der Anteil von 35,8 Prozent am Gesamtbestand ist ein guter Zwischenstand, aber gerade in den wichtigen Bereichen Verschlagwortung und Thema-Klassifikation ist noch einiges Potenzial ungenutzt. Gemeinsam mit den Verlagen werden wir deshalb weiterhin intensiv an der Optimierung arbeiten”, erklärt Michael Vogelbacher, der als Leiter der Informationsdienste bei der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH die Optimierung der Metadaten im VLB verantwortet.

Seit der Erhebung im Frühjahr 2015 hat sich die Datenqualität im VLB weiterhin in allen zentralen Angaben verbessert. “Die teilweise erheblichen Zuwachsraten sind für uns ein Beleg dafür, dass die Branche verstanden hat, wie wichtig Metadaten für den wirtschaftlichen Erfolg und für die Kundenzufriedenheit sind”, so MVB-Geschäftsführer Ronald Schild. “Besonders erfreulich für den Handel ist die deutliche Steigerung der so elementaren Lieferbarkeitsangabe. Bleibt zu hoffen, dass die Angaben auch in anderen Bereichen, wie beispielsweise bei der Verschlagwortung noch ordentlich zulegen”, ergänzt Dr. Kyra Dreher, Geschäftsführerin des Sortimenter-Ausschusses im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Aktuelle Zahlen im Überblick

Die Vergleichswerte zu den statusrelevanten Angaben im VLB beziehen sich auf den Datenbestand zu Ende März bzw. Ende September 2015:

  • Lieferbarkeitsangabe: von 60,5 auf 86,5 Prozent
  • Autor / Urheber: von 93,9 auf 94,3 Prozent
  • Cover: von 75,3 auf 77,0 Prozent
  • Produktsprache: von 95,1 auf 95,8 Prozent
  • Umfangsangabe: von 92,1 auf 93,7 Prozent
  • Verschlagwortung: von 47,4 auf 60,9 Prozent
  • Hauptbeschreibung: von 68,6 auf 74,3 Prozent
  • Thema-Klassifikation: von 12,9 auf 28,3 Prozent

Im November werden die Gebühren für die Titelmeldungen im VLB erstmals nach dem neuen Anreizsystem abgerechnet, das eine hohe Datenqualität belohnt. Bis dahin haben Verlage noch einen Monat Zeit, um ihre Metadaten auf den Goldstatus anzuheben – vorausgesetzt sie haben die Lieferbarkeit für ihre Titel in den ersten drei Quartalen diesen Jahres jeweils aktualisiert.

Thema-Klassifikation bearbeiten

Auch bei der Thema-Klassifikation sind die Zuwachsraten zwar hoch, allerdings ist der Status Quo noch nicht zufriedenstellend, denn noch nicht einmal jeder dritte Titel kann über diese detaillierte, international gültige Systematik gefunden werden. Für die Gebührenberechnung zum Stichtag im November 2015 werden nur Thema-Subject-Codes berücksichtigt, die die Verlage selbst vergeben haben. Angaben, die durch die ursprünglich zur Orientierung der Verlage automatisierte Übersetzung der Warengruppeninformationen noch im VLB hinterlegt sind, werden seit dem Frühjahr zusätzlich gekennzeichnet. So erkennen die Verlage, wo Handlungsbedarf besteht.

VLB-Services: Metadatenmanagement als Dienstleistung

Die Anforderungen an Verlage, Buchhandlungen und Bibliotheken in Bezug auf Qualität und Geschwindigkeit bei der Erstellung, Spezifikation, Veredelung und Distribution von Metadaten steigen permanent. Für Marktteilnehmer, die die dafür notwendigen, immer umfassenderen Konzepte und Lösungen nicht selbst entwickeln können oder möchten, bietet das Team von VLB-Services umfassende Unterstützung bei der Datenpflege. Die Dienstleistungen reichen von der redaktionellen Pflege der Titeldaten über ihren automatisierten Versand inklusive Erfolgskontrolle bis hin zu Schulungen und Beratungen.


Materialien zum Herunterladen

Logo VLB

Logo VLB-Services

Logo MVB


Weitere Informationen

Preismodell

Seminare des VLB-Teams in Kooperation mit dem Mediacampus Frankfurt

Das VLB auf der Frankfurter Buchmesse 2015

Besuchen Sie uns am neuen Standort des Zentrums Börsenverein in Halle 3.1, Stand H 65. Unsere Veranstaltungen vor Ort:

  • Wie das VLB die Datenqualität erhöht
    Mittwoch, 14.10.2015 | 14:00 – 15:00 Uhr
    Halle 3.1, Stand H 65 | Forum Börsenverein
  • VLB: Sprechstunde für Buchhändler
    Donnerstag, 15.10.2015 | 14:00 – 15:00 Uhr
    Halle 3.1, Stand H 65
  • VLB-Services: Mit guten Metadaten mehr verkaufen
    Freitag, 16.10.2015 | 10:00 – 11:00 Uhr
    Halle 3.1, Stand H 65 | Forum Börsenverein
  • VLB: Sprechstunde für Buchhändler
    Freitag, 16.10.2015 | 12:00 – 13:00 Uhr
    Halle 3.1, Stand H 65

Eine Übersicht aller Veranstaltungen der MVB finden Sie hier:
www.mvb-online.de/buchmesse

Über das VLB

Mit zwei Millionen Produkten aus über 21.000 Verlagen listet das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) seit mehr als 40 Jahren tagesaktuell nahezu alle lieferbaren deutschsprachigen Publikationen – von Kleinst- oder Selbstverlagen bis hin zu großen Publikums- oder Wissenschaftsverlagen – in einer standardisierten und normierten Darstellung. Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen das System zur Recherche. Außerdem beziehen die meisten großen buchhändlerischen Plattformen die VLB-Daten für ihre Online-Shops. Neben vollständigen bibliografischen Informationen umfasst das Angebot Coverabbildungen und zusätzliche Metadaten wie Angaben zu Lieferbarkeit, Inhalt und Thema-Klassifikation sowie Hinweise zu den Bezugsquellen. Als zentrale Datenbank für Referenzpreise sichert das VLB die Einhaltung der Buchpreisbindung. Derzeit wird das VLB zur umfassenden Metadatenbank der Branche weiterentwickelt.
www.vlb.de | www.info.vlb.de

Über VLB-Services

VLB-Services ist der Dienstleister für umfassendes Metadatenmanagement in der Buchbranche. Das Angebot reicht von der redaktionellen Pflege von Metadaten über deren automatisierten Versand inklusive Erfolgskontrolle bis hin zu Schulungen und Beratungen. Schwerpunkte sind unter anderem Verstichwortung, Verschlagwortung und Thema-Klassifikation von Titeldaten sowie Schulung und Beratung bei Workflow-Themen. Das Joint Venture ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Newbooks Solutions GmbH und der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH.
www.vlbservices.de

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB), das Branchenmagazin Börsenblatt sowie die Branchenplattform buchhandel.de und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel. +49 69 1306-374 | Fax +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: