Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 18.06.2015

Storytelling für Buchhändler: Wie Geschichten für Umsatz sorgen

Das Börsenblatt bündelt 77 erfolgreiche Ideen zur Kundenbindung im Buchhandel im neuen Kompass “Die besten Aktionen” | Kollegiale Tipps und Strategien von Experten für Begegnungen, die Lust auf Bücher machen

Coverabbildung_Boersenblatt_Kompass_Die_besten_Aktionen_2015

Egal ob Bilderbuch-Sonntag, #bookupDE oder Backduell – das Rezept für erfolgreiche Kundenbindungsmaßnahmen im Buchhandel sind kreative Ideen, die über das Gewohnte hinausgehen, lokales Engagement und die Einbindung geeigneter Kooperationspartner. Vor allem Aktionen, die die Kunden auf möglichst vielen Ebenen ansprechen und als stimmige Geschichte erzählt werden, zahlen sich dabei aus. So lautet das Fazit der Börsenblatt-Redaktion, die für die Neuauflage ihrer Sonderausgabe “Kompass” wieder inspirierende Aktionen im Buchhandel gesucht hat. Die aktuelle Zusammenstellung nach dem Prinzip “von Kollegen für Kollegen” präsentiert 77 Beispiele, wie alte und neue Kunden für das eigene Geschäft begeistert werden können.

Roter Teppich für die Zielgruppe

An einem Sonntag im Januar hat die Buchhandlung Schüttert in Syke ihre Türen außerplanmäßig für Bilderbuchfans geöffnet. Zusammen mit angehenden Sozialpädagogen von der örtlichen Berufsschule bot Inhaber Michael Schüttert ein umfassendes Programm für etwa 120 Kinder. An fünf Ständen wurden den Kunden von morgen Vorlese-, Bastel- und Schminkstationen sowie Theater- und Fingerspiele geboten. Die erwachsenen Begleiter hat das Team derweil mit Kaffee und Kuchen bei Laune gehalten. “Die haben uns hier die Bude auf den Kopf gestellt” erinnert sich der Buchhändler. Der Aktionstag sei eine klasse Werbung und mache allen Mitarbeitern viel Spaß – allerdings rechneten sich solche Maßnahmen zur Kundenbindung allenfalls langfristig, so der Veranstalter.

Reichweitenwunder: Crossmediales Marketing

Wie man mit dem lokalen Blick hinter die Kulissen seine Bekanntheit im Netz erfolgreich steigern kann, hat Dorothee Junk vom Buchladen Neusser Straße in Köln-Nippes bei ihrem zweiten bookupDE unter Beweis gestellt. Zum Indiebookday am 21.03.2015 hatte sie bibliophile Onliner über die gleichnamige Facebook-Gruppe von Stefanie Leo, die als Betreiberin von buecherkinder.de im vergangenen Jahr den Grundstein für die öffentlichkeitswirksame Veranstaltungsreihe gelegt hatte, in ihr Geschäft eingeladen. Den Gästen wurden verschiedene Indie-Verlage und deren Bücher vorgestellt, gemeinsam ließ man Luftballons mit persönlichen Buchtipps in die Luft steigen. Die so animierten Teilnehmer ließen nicht nur im Laden die Kasse klingeln, sondern berichteten vor allem ausgiebig und mit viel Beachtung in den sozialen Netzwerken über die Aktion.

Kalorienreicher Kampf um Kunden mit Kultstatus

In der Vergangenheit waren die Seitenstraßen der Essener Innenstadt an den beiden verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr eher keine Publikumsmagneten. Seit Peter Kolling von der Buchhandlung Proust Wörter + Töne und das Team vom benachbarten Kino Lichtburg sich dort regelmäßig öffentlich duellieren, hat sich das geändert. Kolling, der für seine Kunden im hauseigenen Café stets von ihm selbstgebackenen Kuchen anbietet, liefert sich dabei mit dem Kino-Chef, einem Hobbykoch, einen Wettstreit um den Titel für den besten Kuchen. Bis zu acht Torten müssen die Kunden dabei verkosten und auf Stimmzetteln ihr Urteil darüber abgeben. Das Ergebnis: Mehr Kunden auch während der offiziellen Öffnungszeiten.

Potenziale strategisch nutzen

Zusätzlichen Rat für Buchhändler haben der Sortimenter-Ausschuss des Börsenvereins und der Mediacampus Frankfurt für die aktuelle Kompass-Ausgabe beigesteuert – darunter Tipps zur Nutzung von Firmenjubiläen und zur konsequenten Einbindung des eigenen Buchhandelsnachwuchses. Der rote Faden ist das gemeinsame Ziel, den Buchladen zum Treffpunkt zu machen und den Buchhändler zum Vertrauten, bei dem man sich gut aufgehoben fühlt. Oder wie es die zuständige Redakteurin Tamara Weise zusammenfasst: “Seien Sie außergewöhnlich, bunt, eigensinnig. Und trommeln Sie zukünftig ruhig ein bisschen häufiger für Ihre Buchhandlung!”


Materialien zum Herunterladen

Coverabbildung Börsenblatt Kompass "Die besten Aktionen"

Logo Börsenblatt

Logo MVB


Weitere Informationen

Über das Börsenblatt

Das reichweitenstärkste B2B-Magazin der Buchbranche erscheint im wöchentlichen Wechsel als Börsenblatt Magazin und als Börsenblatt Spezial, jeweils in einer Druckauflage von 10.000 Exemplaren. Jeden Donnerstag liefert die unabhängige Redaktion Hintergründe zu Marktentwicklungen und Managementthemen für Buchhändler, Verleger, Zwischenbuchhändler, Bibliothekare, Autoren, Journalisten und andere Kulturschaffende. Buchhändler profitieren von der ausführlichen Berichterstattung über Praxisthemen. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Nachrichten auf boersenblatt.net.
www.boersenblatt.net | www.facebook.com/boersenblatt | www.twitter.com/bbl_news | www.twitter.com/bbl_redaktion | www.youtube.com/boersenblattnet

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Wirtschaftstochter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet das Unternehmen eine breite Palette verschiedener Verlagsprodukte und Dienstleistungen an. Zentrale Produkte sind die Branchenplattform Libreka, das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Branchenmagazin Börsenblatt.
www.mvb-online.de


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager MVB
Tel. +49 69 1306-374 | Fax +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: