Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 04.08.2016

Heimatgefühle sorgen für Umsatz auf dem Buchmarkt

Themenschwerpunkt Regionalia im Fachmagazin Börsenblatt: spartenübergreifende Zusammenarbeit in neuer Interessengruppe | Aktionsideen für Regionalbuchtage 2016 | Neuerscheinungen bei Regionalkrimis und regionaler Reiseliteratur

Börsenblatt - Wochenmagazin für den Deutschen Buchhandel.

Mit der steigenden Nachfrage beim Kunden wächst auch das Angebot an Büchern und Non-Books mit regionalem Bezug. Weitere Umsatzsteigerungen wollen Regionalverlage und stationäres Sortiment jetzt durch neue gemeinschaftliche Aktivitäten erreichen. Über Status Quo und Potenziale berichtet das Fachmagazin Börsenblatt im Themenschwerpunkt der aktuellen Ausgabe, der die Marktentwicklungen im Bereich der sogenannten Regionalia beleuchtet.

Regionalia sind im Trend. “Das Interesse an der Welt ist größer geworden. Global, aber auch regional”, erklärt Jürgen Kron, Geschäftsführer des Düsseldorfer Droste Verlags und Sprecher der neu gegründeten Interessengruppe (IG) Regionalia im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. “Regionalliteratur ist bei uns ein Selbstläufer”, bestätigt die stellvertretende Sprecherin Helga Heinicke-Krabbe, die die Buchhandlung Libra im hessischen Oberursel führt. In der spartenübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Regionalverlagen und stationärem Sortiment möchte man nun das erfolgreiche Geschäft weiter ausbauen. “Wie Verlage den Buchhandel beim Verkauf unterstützen können, ist für mich eine Kernfrage für die IG”, so Kron. Im Gespräch mit dem Börsenblatt berichten die beiden Vertreter der Interessengruppe, mit welchen Aktivitäten die Marktteilnehmer das Geschäft mit Regionalia weiter ankurbeln wollen.

Die Bedeutung der Regionalia für den Buchmarkt spiegelt sich auch in den bundesweiten Regionalbuchtagen wider, die in der Zeit vom 15. bis zum 30. September 2016 bereits zum zweiten Mal auf Initiative des Börsenvereins und unter dem Dach von Vorsicht Buch!, der Kampagne der deutschen Buchbranche, stattfinden. Unter dem Motto „Heimat erlesen“ soll die Buchhandlung als Ort der Heimat und der regionalen Autoren in das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt werden. Die Börsenblatt-Redaktion fasst den Stand der Vorbereitungen zusammen, zeigt, wie Buchhandlungen und Verlage sich mit einer Veranstaltung oder Aktion präsentieren können, und stellt konkrete Aktionsideen von teilnehmenden Sortimenten aus dem gesamten Bundesgebiet vor. Ergänzt wird das Informationsangebot um eine Auswahl aktueller Neuerscheinungen aus dem – von Literaturkritikern verschmähten, bei den Lesern umso beliebteren – Bereich der Regionalkrimis sowie Empfehlungen für regionale Reiseliteratur.

Weitere Themen:

  • In aller Welt gefragt: Lizenzen für deutsche Kinder- und Jugendbücher mit aktuellen Marktzahlen aus der Neuauflage von “Buch und Buchhandel in Zahlen 2016”.
  • Lesung mit Fußballfieber: Der Erfolg des SV Darmstadt 98 ist Stadtgespräch Nummer 1. Buchhändlerin Claudia Peetz-Lehn von Hugendubel organisierte eine Buchpremiere im Fußballstadion.

Materialien zum Herunterladen

Logo Börsenblatt

Logo MVB


Weitere Informationen

Über das Börsenblatt

Das reichweitenstärkste B2B-Magazin der Buchbranche erscheint im wöchentlichen Wechsel als Börsenblatt Magazin und als Börsenblatt Spezial, jeweils in einer Druckauflage von 10.000 Exemplaren. Jeden Donnerstag liefert die unabhängige Redaktion Hintergründe zu Marktentwicklungen und Managementthemen für Buchhändler, Verleger, Zwischenbuchhändler, Bibliothekare, Autoren, Journalisten und andere Kulturschaffende sowie Dienstleister – das E-Paper informiert bereits am Mittwochabend. Buchhändler profitieren von der ausführlichen Berichterstattung über Praxisthemen. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Nachrichten auf boersenblatt.net.

www.boersenblatt.net | www.facebook.com/boersenblatt | www.twitter.com/bbl_news | www.twitter.com/bbl_redaktion | www.youtube.com/boersenblattnet
www.instagram.com/boersenblatt

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB), das Branchenmagazin Börsenblatt sowie die Branchenplattform buchhandel.de und das Kundenmagazin Buchjournal.

www.mvb-online.de


Kontakt MVB

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de

Kontakt Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V.

Thomas Koch | Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 69 1306-292 | Fax: +49 69 1306-17292
t.koch@boev.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: