Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 05.04.2016

Metadaten: Datenqualität im VLB steigt weiter

Hohe Zuwächse bei Thema-Klassifikation und Verschlagwortung | Anteil der Verlage, die regelmäßig die Lieferbarkeitsangabe ihrer Titel bestätigen, ist leicht rückläufig – neue Maßnahmen schaffen zusätzliche Anreize

VLB - Verzeichnis Lieferbarer Bücher.

Zum Ende des ersten Quartals 2016 hatten über eine Million Titel im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) Goldstatus, der gut gepflegte Metadaten mit einer reduzierten Meldegebühr belohnt. Das entspricht einem Anteil von 44,3 Prozent des Gesamtbestands und damit einer Steigerung um fast 24 Prozent gegenüber der letzten Erhebung von Ende September 2015. Der höchste Zuwachs mit 65,0 Prozent entfällt auf die Thema-Klassifikation, mit der inzwischen fast jeder zweite Titel ausgezeichnet ist. Für die Verschlagwortung ist ein Anstieg von gut 17,1 Prozent zu verzeichnen. Trotz hoher Ausgangsbasis konnten auch bei den weiteren statusrelevanten Metadaten wie Cover und Hauptbeschreibung wieder Steigerungen erzielt werden. Leicht rückläufig ist die für den Buchhandel sehr wichtige Bestätigung der Lieferbarkeitsangabe durch die Verlage. Weitere Maßnahmen sollen die Zahl der quartalsweisen Aktualisierungen erhöhen.

“Die Anwendung des internationalen Thema-Standards und die strukturierte Vergabe von Schlagwörtern sind entscheidend für die optimale Sichtbarkeit eines Titels, ohne die die Verlage nachweisbar Absatzpotenziale verschenken. Die erreichten Zuwächse bieten also einen echten Mehrwert für die Branche. Zusammen mit den Teams von VLB und VLB-Services werden wir den zügigen Ausbau weiter vorantreiben”, erklärt MVB-Geschäftsführer Ronald Schild. “Da sich die Zahlen im Bereich der regelmäßig bestätigten Lieferbarkeitsangaben zu langsam und saisonal bedingt sogar leicht rückläufig entwickeln, haben wir bereits weitere Maßnahmen getroffen, um den Handel möglichst schnell mit noch besseren Metadaten versorgen zu können.”

Maßnahmen zur Verbesserung der Lieferbarkeitsangabe

Seit Jahresbeginn werden die Rückmeldungen aus dem Sortiment zu nicht ausführbaren Bestellungen über die E-Commerce-Plattform buchhandel.de ausgewertet. Betroffene Verlage werden aufgefordert, ihre Angaben zu prüfen und zu bestätigen. Zudem wurde zum 01.04.2016 die Warenkorb-Funktion automatisch für alle Titel ausgeblendet, deren Lieferbarkeitsangabe im ersten Quartal 2016 nicht durch die Verlage bestätigt wurde.

Aktuelle Zahlen im Überblick

Die Vergleichswerte zu den statusrelevanten Angaben im VLB beziehen sich auf den Datenbestand zu Ende September 2015 bzw. Ende März 2016:

  • Autor / Urheber: von 94,3 auf 97,4 Prozent
  • Cover: von 77,0 auf 82,4 Prozent
  • Produktsprache: von 95,8 auf 96,4 Prozent
  • Umfangsangabe: von 93,7 auf 95,3 Prozent
  • Verschlagwortung: von 60,9 auf 71,3 Prozent
  • Hauptbeschreibung: von 74,3 auf 80,2 Prozent
  • Thema-Klassifikation: von 28,3 auf 46,7 Prozent

Für drei von vier Titeln (73 Prozent) wurde die Lieferbarkeitsangabe bis zum Stichtag für das erste Quartal im VLB bestätigt – Voraussetzung dafür ist die durch den Verlag oder seine Verlagsauslieferung vorgenommene Bestätigung.


Materialien zum Herunterladen

Logo VLB

Logo VLB-Services

Logo MVB


Weitere Informationen

Seminare des VLB-Teams in Kooperation mit dem Mediacampus Frankfurt

Über das VLB

Mit zwei Millionen Produkten aus über 21.000 Verlagen listet das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) seit mehr als 40 Jahren tagesaktuell nahezu alle lieferbaren deutschsprachigen Publikationen – von Kleinst- oder Selbstverlagen bis hin zu großen Publikums- oder Wissenschaftsverlagen – in einer standardisierten und normierten Darstellung. Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen das System zur Recherche. Außerdem beziehen die meisten großen buchhändlerischen Plattformen die VLB-Daten für ihre Online-Shops. Neben vollständigen bibliografischen Informationen umfasst das Angebot Coverabbildungen und zusätzliche Metadaten wie Angaben zu Lieferbarkeit, Inhalt und Thema-Klassifikation sowie Hinweise zu den Bezugsquellen. Als zentrale Datenbank für Referenzpreise sichert das VLB die Einhaltung der Buchpreisbindung. Derzeit wird das VLB zur umfassenden Metadatenbank der Branche weiterentwickelt.
www.vlb.de | www.info.vlb.de

Über VLB-Services

VLB-Services ist der Dienstleister für umfassendes Metadatenmanagement in der Buchbranche. Das Angebot reicht von der redaktionellen Pflege von Metadaten über deren automatisierten Versand inklusive Erfolgskontrolle bis hin zu Schulungen und Beratungen. Schwerpunkte sind unter anderem Verstichwortung, Verschlagwortung und Thema-Klassifikation von Titeldaten sowie Schulung und Beratung bei Workflow-Themen. Das Joint Venture ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Newbooks Solutions GmbH und der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH.
www.vlbservices.de

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB), das Branchenmagazin Börsenblatt sowie die Branchenplattform buchhandel.de und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel. +49 69 1306-374 | Fax +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: