Pressemitteilung

Frankfurt am Main | São Paulo, 15.12.2016

Saraiva und Livraria Leitura entscheiden sich für brasilianisches VLB

Brasiliens größte Buchhandelsketten setzen bei Metadaten für Filialnetze und Online-Shops auf deutschen Technologieexport | Präsentation der neuen Dachmarke Metabooks für internationale VLB-Aktivitäten beim Empfang des Branchenmagazins PublishNews

Logo_Metabooks.png

Zukünftig werden die zwei Marktführer unter Brasiliens Buchhändlern, Saraiva und Livraria Leitura, die portugiesisch-sprachige Version des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) als Metadaten-Plattform einsetzen und damit den Aufwand für das Management von Titelinformationen um ein Vielfaches verringern. Ab Frühjahr 2017 erhalten die beiden Filialisten sowie alle weiteren angeschlossenen Sortimente die validierten und normalisierten Titeldaten, die die Verlagskunden automatisiert an die Datenbank melden – darunter die Verlagsgruppe Companhia das Letras (Teil von Penguin Random House), die Verlagsgruppe Editora Melhoramentos, die Kinderbuchverlage Girassol / Faro, der Bildungsverlag Trilha Editorial, der Verlag WMF Martins Fontes und der Verlag Intrinseca, bei dem unter anderem die Bestseller von Jojo Moyes, Stephenie Meyer und E. L. James erscheinen. Bei einem Empfang des brasilianischen Branchenmagazins PublishNews in São Paulo wurde gestern die Dachmarke vorgestellt, unter der die internationalen VLB-Aktivitäten ab sofort gebündelt werden: Metabooks.

Mit 114 Standorten und einem umfangreichen E-Commerce-Angebot ist der Filialist Saraiva Marktführer unter den brasilianischen Buchhandlungen. Nach Angabe von GFK besitzt das Unternehmen einen Marktanteil von knapp 25 Prozent in Brasilien. An zweiter Stelle folgt Livraria Leitura mit insgesamt 66 Filialen in 19 Städten. Das entspricht einem Marktanteil von acht Prozent.

“Dank ihres gemeinsamen Marktanteils von 33 Prozent hat die Entscheidung von Saraiva und Livraria Leitura Signalwirkung für den brasilianischen Buchmarkt. Beide Unternehmen werden ihre Datenlieferanten auffordern, Metadaten in Zukunft bei Metabooks hochzuladen, anstatt diese wie bisher direkt an die Buchhändler zu schicken. Da wir auch die großen Verlagshäuser bereits für Metabooks gewinnen konnten, liegen wir sowohl bei der technischen Entwicklung als auch beim Vertrieb des ersten VLB-Internationalisierungsprojekt sehr gut im Zeitplan”, so MVB-Geschäftsführer Ronald Schild.

Erst Ende August 2016 hatten die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH und der brasilianische Verlegerverband Câmara Brasileira do Livro (CBL) auf der Buchmesse in São Paulo die Beta-Version der Metadaten-Plattform unter dem Projektnamen Books in Print Brasil präsentiert und damit die Akquise bei Verlagen und Buchhandlungen offiziell gestartet. Dank der bisher erzielten Abschlüsse mit Großkunden stehen bereits vor Start des Live-Systems im Frühjahr kommenden Jahres über 15.000 lieferbare Titel zum Datenimport und -export bereit. Die Entwicklung von Metabooks wird vom Geschäftsbereich MVB Labs von Frankfurt aus geleitet. Den laufenden Betrieb der Plattform in Brasilien wird eine Tochtergesellschaft verantworten, die die MVB derzeit zusammen mit der Frankfurter Buchmesse GmbH gründet.


Materialien zum Herunterladen

Logo Metabooks

Logo VLB

Logo MVB


Weitere Informationen

Über das VLB

Mit zwei Millionen Produkten aus über 21.000 Verlagen listet das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) seit mehr als 40 Jahren tagesaktuell nahezu alle lieferbaren deutschsprachigen Publikationen – von Kleinst- oder Selbstverlagen bis hin zu großen Publikums- oder Wissenschaftsverlagen – in einer standardisierten und normierten Darstellung. Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen das System zur Recherche. Außerdem beziehen die meisten großen buchhändlerischen Plattformen die VLB-Daten für ihre Online-Shops. Neben vollständigen bibliografischen Informationen umfasst das Angebot Coverabbildungen und zusätzliche Metadaten wie Angaben zu Lieferbarkeit, Inhalt und Thema-Klassifikation sowie Hinweise zu den Bezugsquellen. Als zentrale Datenbank für Referenzpreise sichert das VLB die Einhaltung der Buchpreisbindung. Derzeit wird das VLB zur umfassenden Metadatenbank der Branche weiterentwickelt.
www.vlb.de | www.info.vlb.de

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB), das Branchenmagazin Börsenblatt sowie die Branchenplattform buchhandel.de und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: