Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 06.10.2017

Metadaten im VLB: Weniger Silber, mehr Gold

Datenqualität im Verzeichnis Lieferbarer Bücher steigt in fast allen relevanten Bereichen | 87,5 Prozent der Titel verfügen über eine durchgehend bestätigte Lieferbarkeit für die vergangenen zwölf Monate

VLB - Verzeichnis Lieferbarer Bücher.

Zum Ende des dritten Quartals 2017 erfüllen 73,4 Prozent aller aktiven Titel, die im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) gelistet sind, den Goldstatus. Im Vergleich zur Erhebung Ende März dieses Jahres konnten die Verlage dank optimierter Datenpflege den Status von mehr als 10.000 Titeln von Silber auf Gold anheben. Insgesamt setzt sich der positive Trend bei der Datenqualität in sechs von sieben statusrelevanten Bereichen fort. Nur die Angabe der Hauptbeschreibungstexte ist mit zwei Prozentpunkten leicht rückläufig, liegt mit 85 Prozent aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Einen neuen Höchststand erreichte die für den Handel äußert wichtige, durchgehende Aktualisierung der Lieferbarkeit eines Titels. Der Durchschnittswert bezogen auf die vergangenen zwölf Monate liegt bei 87,5 Prozent. Seit dem Jahr 2015 belohnt das Preismodell des VLB sehr gute Datenqualität mit einem Preisvorteil und treibt damit die zunehmende Verfügbarkeit handelsrelevanter Produktinformationen in der Buchbranche an.

Aktuelle Zahlen im Überblick

Die Vergleichswerte zu den statusrelevanten Angaben im VLB beziehen sich auf den Datenbestand zu Ende März 2017 bzw. Ende September 2017:

  • Autor / Urheber: von 98,0 auf 98,1 Prozent
  • Cover: von 84,9 auf 85,4 Prozent
  • Produktsprache: von 97,2 auf 97,4 Prozent
  • Umfangsangabe: von 96,5 auf 96,7 Prozent
  • Verschlagwortung: von 82,1 auf 83,7 Prozent
  • Hauptbeschreibung: von 87,0 auf 85,0 Prozent
  • Thema-Klassifikation: von 84,4 auf 85,7 Prozent

“Seit Frühjahr 2014 können wir ein enormes Wachstum bezüglich der Metadaten im VLB verzeichnen. Nicht nur bei der Thema-Klassifikation, wo wir uns damals kurz nach der Einführung noch im einstelligen Bereich bewegt haben, sondern zum Beispiel auch bei der Verschlagwortung, deren Wert sich nahezu verdoppelt hat. Dass wir auch in den inzwischen gesättigten Bereichen Autor / Urheber, Produktsprache und Umfangsangabe weiterhin zulegen können, spiegelt die hohe Bedeutung der Metadaten wieder”, erklärt Daniela Geyer, Leiterin Produktbereich VLB. “Dass wir im Bereich der Hauptbeschreibung einen leichten Rückgang zu verzeichnen haben, zeigt aber, dass Metadatenpflege weder Eintagsfliege noch Selbstläufer ist. Nur wenn alle Beteiligten an der Optimierung der Prozesse zur Bereitstellung und Verarbeitung von Metadaten arbeiten, können diese ihr volles Potenzial entfalten und den Absatz von Büchern befördern. Die ONIX-Version 3.0, die seit Februar im VLB zur Verfügung steht und seit September von den Buchverlagen der Holtzbrinck-Gruppe für die Meldung ihrer Produktinformationen genutzt wird, wird das Metadatenmanagement weiter voranbringen.”

Öffentlichkeitsarbeit für das Thema Metadaten

Die Datenmanager und Entwickler der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH bieten regelmäßig Seminare, Webinare und Workshops zu aktuellen Metadatenthemen an und bringen sich parallel zur agilen Weiterentwicklung der VLB-Datenbank und des darauf aufbauenden Titelinformationssystems VLB-TIX auch in verschiedene Gremien ein, um nationale und internationale Standards weiterzuentwickeln – zum Beispiel bei Editeur, der Interessengruppe (IG) Produktmetadaten im Börsenverein des Deutschen Buchhandels oder der internationalen ISBN-Agentur.

Am Mittwoch, 29.11.2017, widmet sich der zweite MVB Data Summit der Vernetzung von Datenexperten innerhalb der Buchbranche und darüber hinaus. Bei der eintägigen Fachveranstaltung im Haus des Buches wird Keynote-Sprecherin Christin Krooss von Google praxisnah erläutern, wie Einzelhändler digitale Technologien nutzen können, um die Frequenz in ihrem Laden zu steigern. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter: www.datasummit.de/programm

Eigens für die bevorstehende Frankfurter Buchmesse hat die MVB zusammen mit dem Frankfurter Technologiepartner NMY Mixed-Reality Communication eine interaktive Anwendung programmiert, um zu zeigen, was schon heute mit entsprechend aufbereiteten Metadaten technisch möglich ist. Der #BücherDJ macht diese Informationen durch die haptische Kombination von Suchkategorien be-greifbar und lädt zum Stöbern ein. Auf spielerische Art und Weise können Messebesucher am interaktiven Tisch so innerhalb kurzer Zeit ihren persönlichen Bücher-Hit-Mix erstellen. Der #BücherDJ steht an alle Messetagen am Stand der MVB im Zentrum Börsenverein (Halle 3.1, Stand H 65) unter dem Motto “Ab ans Mischpult …” zum Ausprobieren bereit. Weitere Informationen unter: www.mvb-online.de/buecherdj


Materialien zum Herunterladen

Logo VLB

Logo MVB


Weitere Informationen

Das VLB auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Besuchen Sie uns im Zentrum Börsenverein in Halle 3.1, Stand H 65.

Veranstaltungshinweise:

  • ONIX, thema & Co. – Standards der Buchbranche. Ein Blick hinter die Kulissen
    In der Buch- und Verlagsbranche gibt es eine Reihe von Standards, die den Verkauf von Produkten fördern und den Datenaustausch vom Verlag bis zum Händler ermöglichen: das weltweit gültige Format ONIX, die internationale Produktklassifikation thema, die deutsche Warengruppen-Systematik und einige mehr. Wir geben Ihnen einen Überblick über Institutionen und Gremien, die maßgeblich an der Entwicklung dieser Standards beteiligt sind, beschreiben den Prozess von der Idee zum definierten Datenformat sowie deren Verbreitung in der Branche. Die transparente Darstellung von Datenströmen innerhalb des Buchhandels wird Ihnen helfen, zu verstehen, wie Ihre Daten in der Branche verbreitet und genutzt werden.
    ReferentInnen: Daniela Geyer (MVB), Alexander Haffner (MVB)
    Mittwoch, 11.10.2017 | 10:00 – 11:00 Uhr
    Halle 3.1, Stand H 85 | Forum Börsenverein
  • Enabling international trade: why it does matter to connect data globally
    (in englischer Sprache)
    Teilnehmer: Ronald Schild (MVB), Ted Hill (MVB US), Ricardo Costa (Metabooks Brasil), Thomas Minkus (Frankfurter Buchmesse)
    Donnerstag, 12.10.2017 | 15:00 – 16:00 Uhr
    Halle 6.2, Stand D 53 | Hot Spot Digital Innovation
  • VLB: Verbessertes Metadatenmanagement dank neuem Online-Formular und ONIX 3.0
    Schneller, einfacher und trotzdem mehr: Mit dem neuen Online-Formular können Sie Ihre Titeldaten ab 2018 noch effizienter im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) pflegen. Wir zeigen Ihnen bereits jetzt, was Sie im neuen Jahr erwartet. Verkaufsfördernde Inhalte, erweiterte Autoreninformationen, zielgruppenspezifische Angaben und vieles mehr können dann nicht mehr ausschließlich über Importe im ONIX-3.0-Format angeliefert, sondern auch direkt auf www.vlb.de gepflegt werden. So bieten wir Ihnen noch mehr Möglichkeiten, Ihre Metadaten für die optimale Vermarktung Ihrer Titel aufzubereiten.
    Referenten: Burkhard Schwetje (MVB), Alexander Haffner (MVB)
    Freitag, 13.10.2017 | 09:00 – 10:00 Uhr
    Halle 3.1, Stand H 85 | Forum Börsenverein

Messeaktion der MVB:

  • Sei Dein eigener #BücherDJ!
    “Ab ans Mischpult …” lautet das Motto der MVB auf der Frankfurter Buchmesse. Denn am interaktiven Tisch werden Metadaten be-greifbar und Messebesucher zum #BücherDJ. Einfach Regler auswählen, aufs Display stellen und losdrehen – schon entsteht der persönliche Bücher-Hit-Mix. Möglich macht es eine Kooperation mit dem Frankfurter Technologiepartner NMY.
    Mehr unter: www.mvb-online.de/buecherdj
    Mittwoch, 11.10.2017, bis Samstag, 14.10.2017 | 09:00 – 18:30 Uhr
    Sonntag, 15.10.2017 | 09:00 – 17:30 Uhr
    Halle 3.1, Stand H 65 | Zentrum Börsenverein

Weitere Informationen zum Messeauftritt der MVB inklusive Übersicht aller Veranstaltungen vor Ort: www.mvb-online.de/buchmesse

Über das VLB

Mit rund 2,5 Millionen Produkten aus über 21.000 Verlagen listet das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) seit mehr als 45 Jahren tagesaktuell nahezu alle lieferbaren deutschsprachigen Publikationen – von Kleinst- oder Selbstverlagen bis hin zu großen Publikums- oder Wissenschaftsverlagen – in einer standardisierten und normierten Darstellung. Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen das System zur Recherche. Außerdem beziehen die meisten großen buchhändlerischen Plattformen die VLB-Daten für ihre Online-Shops. Neben vollständigen bibliografischen Informationen umfasst das Angebot Coverabbildungen und zusätzliche Metadaten wie Angaben zu Lieferbarkeit, Inhalt und Thema-Klassifikation sowie Hinweise zu den Bezugsquellen. Als zentrale Datenbank für Referenzpreise sichert das VLB die Einhaltung der Buchpreisbindung. Derzeit wird das VLB zur umfassenden Metadatenbank der Branche weiterentwickelt.
www.vlb.de | www.info.vlb.de | www.facebook.com/vlbdatenbank

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX sowie das Branchenmagazin Börsenblatt und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt | www.xing.com/companies/mvbmarketing-undverlagsservicedesbuchhandelsgmbh


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: