Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 15.02.2017

VLB startet mit ONIX 3.0

Neuer Standard für die Darstellung reichhaltigerer Produkt- und Marketinginformationen steht jetzt im Verzeichnis Lieferbarer Bücher zur Verfügung | Zusätzliche Umsatzpotenziale für Verlage und Buchhandlungen durch gesteigerte Datenqualität

VLB - Verzeichnis Lieferbarer Bücher.

Ab sofort verarbeitet das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) Metadaten in den beiden ONIX-Formaten 2.1 und 3.0. Im Parallelbetrieb ermöglicht die Datenbank damit als eines der ersten Systeme in Deutschland ein vollständiges Datenmapping von der alten in die neue Version. Um eine optimale Umsetzung zu gewährleisten, wurden die Kriterien für den Datenabgleich im Vorfeld mit Vertretern aus den verschiedenen Bereichen der Buchbranche abgestimmt. “Mit der Einführung von ONIX 3.0 haben wir nach der fast einjährigen Vorbereitung einen weiteren Meilenstein in der VLB-Entwicklung und bei der internationalen Standardisierung von Metadaten erreicht. Dank der neuen Funktionalitäten bei der Datenverarbeitung und den erweiterten Darstellungsmöglichkeiten von Produkt- und Marketinginformationen können sich unsere Kunden zusätzliche Umsatzpotenziale erschließen”, erklärt Daniela Geyer, Leiterin Produktbereich VLB bei der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH. Auch in der digitalen Vorschau VLB-TIX steht die Einführung von ONIX 3.0, also die Abbildung der ONIX-2.1-Felder im neuen Standard, kurz bevor. Die Umsetzung der ONIX-3.0-Erweiterungen erfolgt in einem zweiten Schritt. International setzt das VLB mit seiner portugiesischsprachigen Version Metabooks von Anfang an auf den neuen Standard, wenn das System im zweiten Quartal in Brasilien an den Start geht.

Neuerungen durch ONIX 3.0

Der aktuelle Standard vereinheitlicht die Meldung neuer Produktformen für digitale Produkte und verknüpft die verschiedenen Ausgabeformate eines Inhalts – Hardcover, Taschenbuch, E-Book, Hörbuch etc. – noch besser als bisher. Auch mehrteilige Produkte (Bundles) können im neuen Format inklusive ihrer Teilprodukte präzise abgebildet werden. Außerdem wird die Übermittlung von Informationen zum Mehrwertsteuer-Splitting deutlich vereinfacht. Wichtige Marketinginformationen wie zum Beispiel Bestseller-Platzierungen, Rezensionen und Angaben zu Preisen und Auszeichnungen lassen sich ab sofort ebenfalls besser darstellen.

Im Format ONIX 3.0 haben Verlage die Möglichkeit, für jede Bild-, Audio-, Video- und Textdatei zusätzliche Informationen zu Inhalten, Urhebern und Rechten machen. Händler können diese in der jeweiligen Produktbeschreibung anzeigen. Mediendateien und Werbemittel in unterschiedlichsten Formaten können so umfangreich bereitgestellt und beschrieben werden. Dazu gehören Dateiformate und -größen oder Bildunterschriften genauso wie Zielgruppen-Angaben: Wer soll mit dem Material erreicht werden (Handel, Endkunde etc.) und von wann bis wann soll das Werbematerial angezeigt werden. Copyright-Angaben auf Produktebene, aber auch für jede mitgelieferte Mediendatei, stellen zudem die Wahrung von Urheberrechten sicher.

Hilfestellung bei der Umsetzung

Um den Verlagen und Buchhandlungen die Umstellung zu erleichtern, bietet das VLB-Team unterschiedliche Formen der Unterstützung an. Umfangreiche Hilfe-Seiten für ONIX 2.1 und ONIX 3.0 erklären die Verwendung der ONIX-Felder und erleichtern durch eine Vielzahl von Praxisbeispielen die optimale Nutzung der Formate: http://hilfe.vlb.de/vlb-onix-empfehlungen.html. Alle zentralen technischen Veränderungen im VLB werden zudem fortlaufend in den Versionshinweisen (Release Notes) veröffentlicht: http://info.vlb.de/weiterentwicklung.

Verlage, die ihre Titeldaten im Format ONIX 3.0 bereitstellen können, sind herzlich eingeladen sich unter onixvlb@mvb-online.de zu melden. Das VLB-Team wird die gelieferten Testdaten analysieren. Auf Basis eines ausführlichen Qualitätsreports wird der jeweilige Verlag auf individuelle Optimierungsmöglichkeiten aufmerksam gemacht. Zudem finden in Kooperation mit dem Mediacampus Frankfurt Weiterbildungen zum erfolgreichen Arbeiten mit ONIX 3.0 statt. Aktuelle Termine: 20.06.2017 in Frankfurt am Main und 27.06.2017 in Wien.


Materialien zum Herunterladen

Logo VLB

Logo VLB-TIX

Logo Metabooks

Logo MVB


Weitere Informationen

Über das VLB

Mit rund 2,5 Millionen Produkten aus über 21.000 Verlagen listet das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) seit mehr als 45 Jahren tagesaktuell nahezu alle lieferbaren deutschsprachigen Publikationen – von Kleinst- oder Selbstverlagen bis hin zu großen Publikums- oder Wissenschaftsverlagen – in einer standardisierten und normierten Darstellung. Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen das System zur Recherche. Außerdem beziehen die meisten großen buchhändlerischen Plattformen die VLB-Daten für ihre Online-Shops. Neben vollständigen bibliografischen Informationen umfasst das Angebot Coverabbildungen und zusätzliche Metadaten wie Angaben zu Lieferbarkeit, Inhalt und Thema-Klassifikation sowie Hinweise zu den Bezugsquellen. Als zentrale Datenbank für Referenzpreise sichert das VLB die Einhaltung der Buchpreisbindung. Derzeit wird das VLB zur umfassenden Metadatenbank der Branche weiterentwickelt.
www.vlb.de | www.info.vlb.de

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX sowie das Branchenmagazin Börsenblatt und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: