Pressemitteilung

Frankfurt am Main | São Paulo, 19.12.2017

Metabooks Brasil: Mehr als 50.000 Bücher verfügbar

Bereits über 20 Prozent der lieferbaren Titel in Brasilien sind nach sechs Monaten Live-Betrieb in der portugiesisch-sprachigen VLB-Version gelistet | Zusätzliche Unterstützung beim Metadatenmanagement der Verlage beschleunigt die Aufnahme neuer Titel

Logo_Metabooks.png

Nur sechs Monate nach dem Start der Datenbank Metabooks in Brasilien sind die Produktinformationen von mehr als 50.000 Büchern im System verfügbar. Das entspricht einer Abdeckung von mehr als 20 Prozent bei den lieferbaren Titeln des brasilianischen Buchmarkts. Über 70 Verlage sowie die TOP-5-Buchhandlungen mit einem Gesamtumsatzanteil von insgesamt über 50 Prozent, ein Zwischenbuchhändler und zwei Distributoren haben bisher Verträge für die Nutzung der portugiesisch-sprachigen Version des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) abgeschlossen und werden den deutschen Technologie-Export zukünftig für die Vermarktung von Büchern nutzen. Nach Saraiva, dem größten Filialisten in Brasilien, hat inzwischen auch die zweitgrößte Buchhandelskette Livraria Cultura den Import der Metabooks-Daten vollständig in seine Systeme integriert. Für das Jahr 2018 stehen neben der Anbindung weiterer Buchhändler sowie der Neukundenakquise und integration besonders fortlaufende Optimierungen der Datenqualität und der Nutzerfreundlichkeit der Anwendung im Vordergrund.

Effizienzsteigerungen in der Praxis

Seit der offiziellen Produkteinführung von Metabooks im Juni 2017 laufen die Systeme stabil, so dass die standardisierten Metadaten der Verlage bereits automatisiert von den größten Buchhändlern verarbeitet werden. “Für den brasilianischen Buchmarkt ist das ein enormer Effizienzgewinn, der nur durch die langjährige Expertise des VLB-Teams in Deutschland möglich ist. Um den verfügbaren Datenbestand in Metabooks jetzt zügig auszubauen, haben wir unser Team in São Paulo im Herbst um zwei Qualitätsmanager erweitert, die die Verlage beim Metadatenmanagement unterstützen. Zusätzlich bauen wir die intensiv genutzten Hilfe-Seiten und Video-Tutorials fortlaufend aus. Deshalb sind wir sehr zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung des Titelbestands 2018 weiter beschleunigen wird”, sagt Metabooks-Geschäftsführer Ricardo Costa.

Sergio Herz, Geschäftsführer des Filialisten Livraria Cultura, bestätigt diese Einschätzung: “Professionell aufbereitete Metadaten sind für alle Akteure des Buchmarkts zwingende Voraussetzung für ein gutes Dienstleistungsangebot. Bei uns in Brasilien werden die notwendigen Schritte allerdings seit Jahren von jedem Verlag einzeln durchgeführt, was deutliche zeitliche und finanzielle Mehraufwände verursacht. Die Anbindung an Metabooks wird den Arbeitsalltag in unseren Buchhandlungen grundlegend vereinfachen. Und so können wir unseren Kunden am Ende noch bessere Services bieten.”

Ausblick 2018

Für das kommende Jahr stehen verschiedene Weiterentwicklungen für die Metabooks-Datenbank an, um die Bedürfnisse des brasilianischen Marktes noch besser bedienen zu können. Um die Auffindbarkeit von einzelnen Titeln zu verbessern, werden die Suchfunktionalitäten im Allgemeinen ausgebaut. Im Speziellen wird ein Mapping von den BISAC-Codes zur Thema-Klassifikation in das System integriert. Außerdem wird das Metabooks-Team in Sachen ONIX und Thema noch enger mit den internationalen Experten von Editeur zusammenarbeiten, um die Standardisierung in Brasilien voranzutreiben. Auf Seiten der Systemintegration stehen die Anbindung weiterer Buchhandlungsketten auf der Agenda, z. B. Livraria da Vila, Livraria Leitura und Martins Fontes sowie einer der größten Distributoren: Bookpartners.

Zukünftig wird das überarbeitete Online-Erfassungsformular für die Titelmeldung die Pflege von Metadaten noch intuitiver gestalten. Im Laufe der zweiten Jahreshälfte soll den Verlagskunden direkt in der Anwendung ein komfortabler Qualitätssicherungsbereich zur Verfügung stehen, der schnell Aufschluss darüber gibt, welche Titeldaten fehlen oder zu prüfen sind.

Übersicht der bisherigen Kunden

Zu den bisherigen Metabooks-Kunden zählen gemessen am Umsatzanteil bereits über 50 Prozent der brasilianischen Buchhändler, darunter neben den genannten Filialisten Saraiva und Livraria Cultura auch Livraria Leitura, Livraria da Vila und Martin Fontes, die zusammen die TOP-5 unter den Buchhändlern des Landes bilden. Die Zwischenbuchhändler Casa de Livros Distribuidora und Bookpartners haben sich ebenfalls für die Arbeit mit Metabooks entschieden.

Auf Verlagsseite arbeiten folgende Unternehmen mit Metabooks: die Verlagsgruppe Companhia das Letras (Teil von Penguin Random House), die Verlagsgruppe Editora Melhoramentos, der Verlag Editora Vozes für kulturelle und religiöse Themen, der Kinderbuchverlag Girassol, die Verlagsgruppen Grupo A, Grupo Editorial Pensamento, Grupo Gen und Grupo Summus, das größte Verlagskonglomerat in Lateinamerika Grupo Record, der Fachverlag Faro, die Bildungsverlage Trilha Editorial und Pearson Education, der STM-Verlag Elsevier, der Verlag WMF Martins Fontes (inklusive Buchhandlung) sowie die Verlage Editora Sextante, Intrínseca und Panini Brasil.

Auch das Marktforschungsunternehmen Nielsen Bookscan Brasil nutzt Metabooks als Datenlieferant für seine Dienstleistungen. Bereits im März wurde dazu eine entsprechende Exklusivvereinbarung über den Bezug von validierten und standardisierten Produktinformationen des brasilianischen Buchmarkts für die kommenden drei Jahre getroffen.

Über Metabooks Brasil

Nach nur acht Monaten Entwicklungszeit und der geplanten Test- und Anpassungsphase von zwei Monaten hat die portugiesisch-sprachige Version des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) im Juni 2017 planmäßig den Live-Betrieb aufgenommen. Die Beta-Version von Metabooks Brasil hatten die MVB und die brasilianische Buchkammer Câmara Brasileira do Livro (CBL) Ende August 2016 auf der Buchmesse in São Paulo präsentiert. Den laufenden Betrieb der Plattform in Brasilien verantwortet die Metabooks Brasil Ltda., an der die MVB und die Frankfurter Buchmesse zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind. Die technische Weiterentwicklung der Systeme wird vom Innovationsbereich MVB Labs in Frankfurt am Main aus geleitet.


Materialien zum Herunterladen

Logo Metabooks

Logo VLB

Logo MVB

Logo Frankfurter Buchmesse


Weitere Informationen

Über das VLB

Mit rund 2,5 Millionen Produkten aus über 21.000 Verlagen listet das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) seit mehr als 45 Jahren tagesaktuell nahezu alle lieferbaren deutschsprachigen Publikationen – von Kleinst- oder Selbstverlagen bis hin zu großen Publikums- oder Wissenschaftsverlagen – in einer standardisierten und normierten Darstellung. Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen das System zur Recherche. Außerdem beziehen die meisten großen buchhändlerischen Plattformen die VLB-Daten für ihre Online-Shops. Neben vollständigen bibliografischen Informationen umfasst das Angebot Coverabbildungen und zusätzliche Metadaten wie Angaben zu Lieferbarkeit, Inhalt und Thema-Klassifikation sowie Hinweise zu den Bezugsquellen. Als zentrale Datenbank für Referenzpreise sichert das VLB die Einhaltung der Buchpreisbindung. Derzeit wird das VLB zur umfassenden Metadatenbank der Branche weiterentwickelt.
www.vlb.de | www.info.vlb.de | www.facebook.com/vlbdatenbank

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX sowie das Branchenmagazin Börsenblatt und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt | www.xing.com/companies/mvbmarketing-undverlagsservicedesbuchhandelsgmbh

Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.
www.buchmesse.de | www.facebook.com/frankfurterbuchmesse | www.twitter.com/book_fair | www.instagram.com/buchmesse | www.pinterest.com/buchmesse | www.youtube.com/user/buchmesse


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: