Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 05.12.2017

Weihnachtsgeschäft 2017: Positiver Auftakt im Buchhandel

In der Woche vor dem ersten Advent steigen die Buchhandelsumsätze um 1,3 Prozent gegenüber 2016 | Zu den beliebtesten Titeln gehören: “Tyll”, “Und Tschüss!” und “Das geheime Netzwerk der Natur” | Stichprobe des Börsenblatts liefert aktuelle Marktdaten

Logo_Boersenblatt

Positiver Auftakt für das Weihnachtsgeschäft: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erwirtschafteten die Buchhändler in Deutschland in der Woche vor dem ersten Advent quer durch alle Regionen ein durchschnittliches Umsatzplus von 1,3 Prozent. Das geht aus einer aktuellen Stichprobe hervor, die das Fachmagazin Börsenblatt erhoben hat. Rund ein Drittel der befragten Buchhandlungen verzeichnete konstante Umsätze. Von einzelnen Ausreißern wie plus 20 oder minus 25 Prozent abgesehen bewegte sich die Umsatzveränderung im Fünf-Prozent-Bereich. Insbesondere in Baden-Württemberg und Sachsen zählten die Buchhändler zum Start deutlich mehr Kunden als im Vorjahreszeitraum. Generell wurde in Buchhandlungen in kleineren Orten eine geringere Kundenfrequenz registriert als im Innenstadtbereich größerer Städte und in Stadtteilbuchhandlungen. Da der Heiligabend 2017 auf den vierten Advent fällt, ist der traditionelle Zeitraum für den Geschenkekauf kürzer als 2016.

Die Bestseller im Überblick

Die bestverkauften Titel der vergangenen Woche liegen neben starken regionalen Titeln vor allem in der Belletristik, allen voran Daniel Kehlmanns “Tyll” (Rowohlt), Juli Zehs “Leere Herzen” (Luchterhand) und Ken Folletts “Fundament der Ewigkeit” (Bastei Lübbe). Im Kinder- und Jugendbuch liegt “Und Tschüss! (Baumhaus), der zwölfte Band von “Gregs Tagebuch” des Autors Jeff Kinney, mit Abstand vorn. Im Sachbuch führen Peter Wohllebens “Das geheime Netzwerk der Natur” (Ludwig), Gregor Gysis Autobiografie “Ein Leben ist zu wenig” (Aufbau) und Rolf Dobellis Glückswegefinder “Die Kunst des guten Lebens” (Piper) die Riege der Bestseller an.

Jenseits der Bücher verkauften sich vor allem Adventskalender und Kalender sehr gut, auch hier immer wieder regionale Besonderheiten. In der Wismarer Buchhandlung Peplau etwa hatte sich seit Mittwoch der im Eigenverlag erschienene “Wismarer Wochenkalender” mehr als 150-mal verkauft. Daneben gingen auch Hörbücher überdurchschnittlich, gerade mit Hinblick auf den Nikolaustag. Zudem zieht der Hörspielwürfel Toniebox nach Angaben der befragten Buchhändler neue Kunden an.

Für die Stichprobe hat das Börsenblatt deutschlandweit 50 Buchhandlungen unterschiedlicher Umsatzklassen befragt. Erhebungszeitraum für die aktuellen Zahlen war der 27.11. bis 02.12.2017 (KW 48) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch in der kommenden Woche begleitet das Börsenblatt die Entwicklung der Buchhandelsumsätze.


Materialien zum Herunterladen

Logo Börsenblatt

Logo MVB


Weitere Informationen

Über das Börsenblatt

Das reichweitenstärkste B2B-Magazin der Buchbranche erscheint im wöchentlichen Wechsel als Börsenblatt Magazin und als Börsenblatt Spezial, jeweils in einer Druckauflage von 9.000 Exemplaren. Jeden Donnerstag liefert die unabhängige Redaktion Hintergründe zu Marktentwicklungen und Managementthemen für Buchhändler, Verleger, Zwischenbuchhändler, Bibliothekare, Autoren, Journalisten und andere Kulturschaffende sowie Dienstleister – das E-Paper informiert bereits am Mittwochabend. Buchhändler profitieren von der ausführlichen Berichterstattung über Praxisthemen. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Nachrichten auf boersenblatt.net.
www.boersenblatt.net | www.facebook.com/boersenblatt | www.twitter.com/bbl_news | www.twitter.com/bbl_redaktion | www.youtube.com/boersenblattnet | www.instagram.com/boersenblatt | www.boersenblatt.net/whatsapp

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX sowie das Branchenmagazin Börsenblatt und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt | www.xing.com/companies/mvbmarketing-undverlagsservicedesbuchhandelsgmbh


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: