Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 12.12.2017

Weihnachtsgeschäft 2017: Positiver Trend setzt sich fort

In der Woche vor dem zweiten Advent steigen die Buchhandelsumsätze durchschnittlich um 2,1 Prozent gegenüber 2016 | Zu den beliebtesten Titeln gehören: “Was man von hier aus sehen kann”, “Aquila” und wie in der Vorwoche “Das geheime Netzwerk der Natur” | Stichprobe des Börsenblatts liefert aktuelle Marktdaten

Logo_Boersenblatt

Das Weihnachtsgeschäft 2017 zieht an, der positive Trend der ersten Adventswoche setzt sich fort: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erwirtschafteten die Buchhändler in Deutschland in der Woche vor dem zweiten Advent quer durch alle Regionen ein durchschnittliches Umsatzplus von 2,1 Prozent. Ein größeres Umsatzplus konnten vor allem Buchhandlungen im Norden und in Sachsen verzeichnen. Das geht aus aktuellen Marktdaten hervor, die das Börsenblatt ermittelt hat. Viele Buchhändler merkten bei der aktuellen Befragung an, dass die Kunden auch kräftig bestellen: Die Abholfächer sind voll. Trotz der adventlichen Hektik werden die Beratung beim Bücherkauf gesucht und Empfehlungen gerne angenommen.

Stimmen aus dem Buchhandel

Insbesondere der vergangene Samstag erwies sich trotz Regen und Schnee als starker Verkaufstag für das Sortiment: “Ein unglaublicher Umsatz in den vier Stunden”, befanden nicht nur die Mitarbeiter der Bücherliebe in Stockelsdorf bei Lübeck. “Der Dienstag und Mittwoch waren zwei außergewöhnlich gute Tage, an denen viele Kunden zum Nikolaus gekauft haben – ganz überwiegend wurden dabei Erwachsene beschenkt.” Diese Erfahrung von Silke Gutowski von der Buchhandlung Memminger in Bremerhaven haben bundesweit auch andere Kollegen gemacht. Ebenso teilen viele die Erfahrung von Martin Riethmüller von Ravensbuch in Ravensburg: “Dort, wo wir Veranstaltungen machen, lohnt es sich. Bei Abenden mit Ijoma Mangold oder Håkan Nesser hat man deutlich eine gute Stimmung gespürt, die dann auch zu Käufen führt.”

Die Bestseller im Überblick

Bei den bestverkauften Titeln der vergangenen Woche zeigt sich deutlich die starke Position der Regionalia, die sich vielerorts stapelweise verkaufen. In der Belletristik liegen Mariana Lekys “Was man von hier aus sehen kann” (DuMont), Maja Lundes “Die Geschichte der Bienen” (btb), Daniel Kehlmanns “Tyll” (Rowohlt) und Ken Folletts “Fundament der Ewigkeit” (Bastei Lübbe) vorn. Im Kinder- und Jugendbuch dominieren Ursula Poznanskis Thriller “Aquila” (Loewe) und “Und Tschüss!” (Baumhaus), der zwölfte Band aus der Reihe “Gregs Tagebuch” von Autor Jeff Kinney. Im Sachbuch führen Peter Wohllebens “Das geheime Netzwerk der Natur” (Ludwig), Axel Hackes Plädoyer “Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen” (Kunstmann) und Rolf Dobellis Glückswegefinder “Die Kunst des guten Lebens” (Piper) die Riege der Bestseller an.

Jenseits der Bücher verkauften sich nach Aussage der befragten Sortimenter vor allem Kalender sowie Karten mit weihnachtlichen Motiven sehr gut. Ein weiterer Trend wurde ebenfalls ausgemacht: Kunsthandwerkliches in limitierten Stückzahlen – Käufer suchen vermehrt besondere Geschenke, die es nicht überall gibt.

Für die Stichprobe hat das Börsenblatt deutschlandweit 50 Buchhandlungen unterschiedlicher Umsatzklassen befragt. Erhebungszeitraum für die aktuellen Zahlen war der 04. bis 09.12.2017 (KW 49) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Am Donnerstag, 28.12.2017, veröffentlicht die Börsenblatt-Redaktion auf boersenblatt.net die Umfrageergebnisse zum gesamten Weihnachtsgeschäft 2017.


Materialien zum Herunterladen

Logo Börsenblatt

Logo MVB


Weitere Informationen

Über das Börsenblatt

Das reichweitenstärkste B2B-Magazin der Buchbranche erscheint im wöchentlichen Wechsel als Börsenblatt Magazin und als Börsenblatt Spezial, jeweils in einer Druckauflage von 9.000 Exemplaren. Jeden Donnerstag liefert die unabhängige Redaktion Hintergründe zu Marktentwicklungen und Managementthemen für Buchhändler, Verleger, Zwischenbuchhändler, Bibliothekare, Autoren, Journalisten und andere Kulturschaffende sowie Dienstleister – das E-Paper informiert bereits am Mittwochabend. Buchhändler profitieren von der ausführlichen Berichterstattung über Praxisthemen. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Nachrichten auf boersenblatt.net.
www.boersenblatt.net | www.facebook.com/boersenblatt | www.twitter.com/bbl_news | www.twitter.com/bbl_redaktion | www.youtube.com/boersenblattnet | www.instagram.com/boersenblatt | www.boersenblatt.net/whatsapp

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX sowie das Branchenmagazin Börsenblatt und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt | www.xing.com/companies/mvbmarketing-undverlagsservicedesbuchhandelsgmbh


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: