Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 31.08.2018

Die Welt entdecken mit mutigen Menschen

Jonas Jonasson erklärt, warum er seinen Hundertjährigen erneut auf Reisen schickt | Kundenmagazin Buchjournal stellt neuen Roman von Pulitzer-Preisträgerin Jennifer Egan und drittes Mäuseabenteuer von Bilderbuchautor Torben Kuhlmann vor | Aktuelle Lektüreempfehlungen zum Buchmessen-Gastland Georgien

Coverabbildung_Buchjournal_04-2018

“Ich bin Jonas Jonasson und ich habe das Gefühl, ich bin Ihnen vielleicht eine Erklärung schuldig.” Dieses ungewöhnliche Bekenntnis stellt der Starautor seinem neuen Roman voran. In einem Brief an die Freunde seines Hundertjährigen schreibt der ehemalige Medienberater und Journalist, warum er seinen Protagonisten Allan Karlsson fast zehn Jahre nach dem Premierenband jetzt erneut bizarre Abenteuer bestehen lässt. Dem Schweden ging es nach eigener Aussage darum, wieder Dinge beim Namen zu nennen, auf aktuelle Missstände hinzuweisen. Dafür zieht er mit Hilfe seines Protagonisten in “Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten” (C. Bertelsmann) reale Politiker wie Kim Jong Un und Donald Trump, aber auch Angela Merkel durch den Kakao – Schwierigkeiten sind programmiert. Was Jonasson mit dem neuen Buch erreichen will und kann, beschreibt er in seinem Brief, den das Kundenmagazin Buchjournal in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht. Außerdem zeigt die Redaktion, was den Erfinder des Hundertjährigen antreibt und gibt Beispiele für seine Erfahrungen mit dem Bizarren und Unwahrscheinlichen im wahren Leben.

Eine Achtzehnjährige, die im New York der 1940er Jahre Unerreichbares vorhat, steht im Mittelpunkt von Jennifer Egans neuem Roman “Manhattan Beach” (S. Fischer). Die Pulitzer-Preisträgerin proträtiert darin eine mutige junge Frau, die für ihren Traumberuf aus dem Alltag ausbricht. Um den “wilden, erratischen Puls des Krieges” zu spüren, dringt sie in eine reine Männerdomäne vor. Um die Geschichte über die Marinetaucherin und die Widrigkeiten und Herausforderungen in Kriegszeiten lebendig werden zu lassen, war eine intensive Vorbereitung notwendig. Das Buchjournal erläutert, wie die Autorin in mehr als zehnjähriger Recherche die Figur ihrer Pionierin erschaffen hat. Auch im Bilderbuch “Edison” (NordSüd) geht es um eine Pionierleistung. Zwei gewitzte Mäuse wollen im dritten Band der Reihe von Torben Kuhlmann in die Tiefen des Ozeans vordringen, um dort auf Schatzsuche zu gehen. Das dafür benötigte U-Boot muss erst noch gebaut werden. Einen Hinweis darauf, was die beiden bei ihrem Abenteuer herausfinden, gibt es in der aktuellen Ausgabe des Kundenmagazins. Eines ist klar: Auch in diesem Band sind die kleinen Nager der Menschheit eine Schnäuzchenlänge voraus.

Wenn sich im Oktober vieles um den Ehrengast Georgien dreht, wird eine Autorin besonders im Rampenlicht stehen – Nino Haratischwili. Sie hält die Eröffnungsrede der diesjährigen Frankfurter Buchmesse und hat zahlreiche Bücher aus dem Georgischen übersetzt. In ihrem neuen Roman “Die Katze und der General” (Frankfurter Verlagsanstalt) widmet sie sich der Frage, ob jeder zu einem Mörder werden kann. Das Buchjournal zeigt, warum die Erzählung über Schuld, Vergeltung und Sühne das Potenzial zum Klassiker hat. Außerdem hat die Redaktion eine Auswahl aktueller Neuerscheinungen zusammengestellt, die einen Überblick gibt, welche literarischen Themen die Menschen an der Grenze zwischen Europa und Asien gerade bewegen. Zaza Burchuladzes Roman “Der aufblasbare Engel2 (Blumenbar) nimmt Glaube und Aberglaube ebenso ironisch aufs Korn wie die Korruption im Georgien der Nullerjahre. Mitreißend und erschütternd zugleich liest sich “Einsame Schwestern” von Ekaterine Togonidze (Septime), währenddessen der Sammelband “Bittere Bonbons” (Edition Fünf) in ein Land mit einer aufregenden und pulsierenden Kultur mitnimmt.

Weitere Themen

  • Spannende Unterhaltung mit regionalem Bezug: “Blutwette” von Andreas Franz & Daniel Holbe (Knaur), “Im Fokus” von Casten Schütte (CW Niemeyer Verlag), “Hamburger Blut” von Rob Lampe (Hansanord),“Die vermisste Freundin” von Olaf Jahnke (Größenwahn Verlag) und “Martinsmorde” von Christa S. Lotz (Midnight).
  • Neue Ratgeber helfen dabei, sich beruflich zu orientieren und durchzustarten: “Erfolgreich studieren neben dem Beruf” von Claus Peter Müller-Thurau (Haufe), “Das Storytelling-Handbuch” von Ron Kellermann (Midas) und zur Vorbereitung auf die wichtigsten Fragen “Testtrainer” von Kurt Guth und Marcus Mery (Ausbildungspark).
  • Mit drei Eisner Awards belohnt: Der Debütroman von Emil Ferris “Am liebsten mag ich Monster” (Panini) definiert die Graphic Novel neu.

Materialien zum Herunterladen

Coverabbildung Buchjournal 04-2018

Logo Buchjournal

Logo MVB


Weitere Informationen

  • Alle im Buchjournal 04-2018 vorgestellten Titel als digitale Vorschau in VLB-TIX ansehen: Buchjournal 04-2018

Über das Buchjournal

Das Buchjournal ist das meistgelesene Kundenmagazin für den deutschsprachigen Buchhandel. Herausgegeben vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V. erscheint es sechsmal jährlich mit einer Druckauflage von jeweils 270.000 Exemplaren im Verlag der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH. Das Kundenmagazin ist in mehr als 2.500 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz kostenlos erhältlich.
www.buchjournal.de | www.facebook.com/buchjournal | www.twitter.com/buchjournal | www.instagram.com/buchjournal

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX sowie das Branchenmagazin Börsenblatt und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt | www.xing.com/companies/mvbmarketing-undverlagsservicedesbuchhandelsgmbh


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: