Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 13.03.2018

Neue Belletristik-Bestsellerliste für Independent-Verlage

Monatliche Übersicht: Fachmagazin Börsenblatt erhöht Sichtbarkeit für meistverkaufte Belletristik-Titel aus unabhängigen Verlagen – Basis ist das Handelspanel von Media Control | Optimiertes Informationsangebots für Ratgeber | Angabe der Verweildauer im Ranking wird zum Standard

Logo_Boersenblatt

Belletristische Bücher aus unabhängigen Verlagen haben es oft nicht leicht, im Schein der Bestseller aus den großen Häusern von Buchhandel und Buchkäufern wahrgenommen zu werden. Abhilfe schafft jetzt eine neue monatliche Übersicht, die das Fachmagazin Börsenblatt der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen Media Control zur Verfügung stellt. Ziel ist es, zusätzliche Orientierung in einem besonders vielfältigen Bereich der Buchbranche zu schaffen und die Aufmerksamkeit für dieses Segment zu erhöhen. Für die neue Bestsellerliste werden formatübergreifend deutschsprachige Werke aus Verlagen berücksichtigt, die unabhängig von anderen Verlagsgesellschaften sind. Weitere Voraussetzung ist, dass der von Media Control ermittelte Umsatz des jeweiligen Vorjahres unterhalb von zehn Millionen Euro liegt – Basis dafür sind die Endverbraucherpreise. Für Verlage von Stiftungen und Gesellschaften mit Geschäftstätigkeiten außerhalb der Buchbranche gelten eigene Umsatzbeschränkungen. Das erste Verkaufsranking mit den Februarzahlen erscheint mit der Börsenblatt-Ausgabe vom 15.03.2018 im Heft sowie online auf boersenblatt.net.

Live auf der Leipziger Buchmesse

Welcher Titel es erstmals auf Platz eins der neuen Börsenblatt-Independent-Bestsellerliste geschafft hat, gibt MVB-Geschäftsführer Ronald Schild zum Start der Leipziger Buchmesse 2018 bekannt. Im Zentrum Börsenverein (Halle 5, Stand F 500) wird er die neue Liste inklusive der Nummer eins kurz vorstellen. Termin: Donnerstag, 15.03.2018 | 11:00 Uhr

Eine ausführlichere Einführung ins Thema gibt die Veranstaltung “Marktdaten der Independents” im neuen Treffpunkt Buch (Halle 5, Stand G 600) am Messefreitag, 16.03.2018, um 14:00 Uhr. Börsenblatt-Redakteurin Tamara Weise diskutiert mit Branchenvertretern, welche Hilfen Bücher aus kleinen, unabhängigen Verlagen auf dem Weg zu mehr Sichtbarkeit benötigen. Auf dem Podium sitzen: Klaus Kowalke (Buchhandlung Lessing und Kompanie, Chemnitz), Julia Eisele (Eisele Verlag), Joachim von Zepelin (Secession Verlag), Julia Claren (Dussmann – Das Kulturkaufhaus, Berlin) und Deniz Ulucan (Media Control). Es wird geklärt, nach welchen Regeln Bestsellerlisten heute zustande kommen und wie die Independents dazu stehen.

Ausbau des bestehenden Informationsangebots

Mit dem Start des neuen Verkaufsrankings der Unabhängigen optimiert das Börsenblatt gleichfalls auch sein bestehendes Angebot an Bestsellerinformationen. Die wöchentliche Ratgeberliste wird für Titel aller Formate (Hardcover, Paperback und Taschenbuch) geöffnet. Denn entgegen der Praxis von Belletristik- und Sachbuchverlagen veröffentlichen Ratgeberverlage ihre Titel in der Regel nur in einem Format – abhängig vom Inhalt beziehungsweise der Nutzungssituation des jeweiligen Buchs.

Zudem enthalten alle wöchentlichen Bestsellerlisten themenübergreifend ab sofort die Angaben zur Verweildauer im Verkaufsranking. Neben den Aufsteigerlisten mit den zehn höchsten Sprüngen innerhalb der TOP 100 im Vergleich zur Vorwoche führt die Redaktion damit einen zusätzlichen Indikator für weitere Absatzmöglichkeiten im Buchhandel ein.

“Unsere Bestsellerlisten sollen eine fundierte Grundlage für eine effiziente Sortimentsgestaltung bieten. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind wir fortlaufend im direkten Austausch mit Buchhandlungen und Verlagen. So können wir sicherstellen, dass unser Informationsangebot den größtmöglichen Nutzen schafft. Das Verkaufsranking für die Independents sowie die Anpassungen an unseren bestehenden Bestsellerlisten sind ein schönes Ergebnis dieser Zusammenarbeit und wir sind sehr gespannt auf die Reaktionen aus der Branche”, erklärt Christina Schulte, die in der Chefredaktion des Börsenblatts das Thema Bestsellerlisten verantwortet.

Deniz Ulucan, Marketing- und Vertriebsleiter bei Media Control, ergänzt: “Durch die Bereitstellung unseres Buchhandelspanels MC Metis für die unabhängigen Verlage im Februar diesen Jahres haben wir die Grundlage für weitere Marktforschungsmöglichkeiten geschaffen. Wir freuen uns sehr, dass wir nun gemeinsam mit der MVB den logischen nächsten Schritt gegangen sind und in Leipzig die Börsenblatt-Independent-Bestsellerliste präsentieren können.”

Erstellung und Datengrundlage

Die Börsenblatt-Redaktion erstellt alle Bestsellerlisten im Sinne einer objektiven Dokumentation des Marktgeschehens – es gelten Preisuntergrenzen für die einzelnen Formate. Eine Übersicht aller Erstellungskriterien ist online verfügbar: www.boersenblatt.net/bestseller/erlaeuterungen

Datengrundlage der Börsenblatt-Bestsellerlisten ist eine Stichprobe von 4.400 Outlets aus den Verkaufszahlen von deutschlandweit rund 9.000 Verkaufsstellen, die das Baden-Badener Marktforschungsunternehmen Media Control wöchentlich ermittelt. Dazu gehören Sortimentsbuchhandlungen (inklusive E-Commerce-Umsätze), Internetbuchhandlungen, Bahnhofsbuchhandlungen, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Damit bilden die Daten insgesamt über 88 Prozent des deutschen Buchmarktes ab.

Bestsellerlisten im Abonnement

Die Highlights der wöchentlichen Börsenblatt-Bestsellerlisten lassen sich auch als Newsletter abonnieren, der jeden Mittwochmorgen einen schnellen Blick auf die TOP-Platzierungen ermöglicht. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.boersenblatt.net/newsletter


Materialien zum Herunterladen

Logo Börsenblatt

Logo MVB

Logo Media Control


Weitere Informationen

Das Börsenblatt auf der Leipziger Buchmesse 2018

Besuchen Sie uns im Zentrum Börsenverein in Halle 5, Stand F 500.
Veranstaltungshinweise:

  • Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik 2018
    Öffentliche Preisverleihung
    Das Fachmagazin Börsenblatt ehrt den Lyrikrezensenten Michael Braun für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die zeitgenössische Dichtung. Die Laudatio hält Dr. Henning Ziebritzki. Das Grußwort spricht Heinrich Riethmüller, Vorsteher Börsenverein des Deutschen Buchhandels.
    Weitere Informationen: www.alfred-kerr-preis.de
    Moderator: Dr. Torsten Casimir (MVB)
    Halle 5, Stand H 309, Forum Die Unabhängigen
    Donnerstag, 15.03.2018 | 14:00 – 15:00 Uhr
  • Hinweis: Karrieretag Buch und Medien 2018
    Am Freitag der Leipziger Buchmesse findet traditionell der Karrieretag Buch und Medien statt – eine gemeinsame Aktion der Abteilung Berufsbildung im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Leipziger Buchmesse. Das Fachmagazin Börsenblatt ist wie gewohnt als Kooperationspartner dabei. Schüler, Studierende und Young Professionals können sich dabei intensiv über Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in der Buch- und Medienbranche informieren, zum Beispiel zu folgenden Themen:
    - Blogger, Youtuber & Co.: Wie Unternehmen mit “Influencern” zusammenarbeiten
    - “Ich kenn‘ da jemand …”: Wie man (richtig) netzwerkt
    - Persönlicher als Amazon: Welche Talente heute im Buchhandel gebraucht werden
    Weitere Informationen und Programm: www.leipziger-buchmesse.de/karrieretag
    Halle 5, Stand E 600 + F 600, Fachforum 1 + 2
    Freitag, 16.03.2018 | 10:00 – 16:00 Uhr
  • Hinweis: Lesekünstler des Jahres 2018
    Öffentliche Preisverleihung: Die IG Leseförderung des Börsenvereins prämiert in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse Deutschlands besten vorlesenden Kinder- und Jugendbuchautor, ausgewählt unter den Einsendungen teilnehmender Buchhandlungen und Bibliotheken – ein Autor, der nicht nur gut schreibt, sondern ebenso mit seinem Vortrag Kinder- und Jugendliche verzaubert. Eine Kostprobe mit dem frisch gekürten Lesekünstler ist garantiert. Das Börsenblatt ist Medienpartner.
    Weitere Informationen: www.boersenverein.de/809187
    Moderator: Stefan Hauck (MVB)
    Halle 4, Stand E 101, Forum Literatur
    Freitag, 16.03.2018 | 14:00 – 15:00 Uhr

Weitere Informationen zum Messeauftritt der MVB inklusive Übersicht aller Veranstaltungen vor Ort: www.mvb-online.de/buchmesse

Über das Börsenblatt

Das reichweitenstärkste B2B-Magazin der Buchbranche erscheint im wöchentlichen Wechsel als Börsenblatt Magazin und als Börsenblatt Spezial, jeweils in einer Druckauflage von 9.000 Exemplaren. Jeden Donnerstag liefert die unabhängige Redaktion Hintergründe zu Marktentwicklungen und Managementthemen für Buchhändler, Verleger, Zwischenbuchhändler, Bibliothekare, Autoren, Journalisten und andere Kulturschaffende sowie Dienstleister – das E-Paper informiert bereits am Mittwochabend. Buchhändler profitieren von der ausführlichen Berichterstattung über Praxisthemen. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Nachrichten auf boersenblatt.net.
www.boersenblatt.net | www.facebook.com/boersenblatt | www.twitter.com/bbl_news | www.twitter.com/bbl_redaktion | www.youtube.com/boersenblattnet | www.instagram.com/boersenblatt | www.boersenblatt.net/whatsapp

Über die MVB

Die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ist das führende Service-Unternehmen für die deutsche Buchbranche. Als Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e. V. bietet sie eine breite Palette verschiedener Produkte und Dienstleistungen für Verlage und Buchhändler an, die die Vermarktung von Büchern unterstützen und Orientierung im Buchmarkt geben. Zentrale Angebote sind das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX sowie das Branchenmagazin Börsenblatt und das Kundenmagazin Buchjournal.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt | www.xing.com/companies/mvbmarketing-undverlagsservicedesbuchhandelsgmbh

Über Media Control

Mit MC Metis®, dem Dashboard für die Buchbranche, werden die Welten Handelspanel, Konsumentenpanel, eBooks und Social Media intelligent verknüpft. Mit nunmehr über 9.000 Verkaufsstätten und einer Coverage von aktuell 88 Prozent, verfügt Media Control über das aussagekräftigste Handelspanel im deutschsprachigen Raum. Media Control bietet unter anderem folgende Module an: Bar- und Rechnungsgeschäft; Lebensmittelhandel (LEH); Tages-Trend-Daten; eBook; Social Media; Entertainmentprodukte im Buchhandel (Video, Games, Musik); Category Management; Individueller Daten Service: IDS.
www.media-control.de | www.charts.de | www.facebook.com/mediacontrolofficial | www.twitter.com/_mediacontrol | www.instagram.com/media.control


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: