Pressemitteilung

Frankfurt am Main, 07.10.2019

VLB: Metadaten werden immer besser gepflegt

Datenqualität steigt weiter an | Herkunftsland und Zolltarifnummer sind ab 2020 statusrelevant | “Metadaten für Dummies” zur Frankfurter Buchmesse

VLB Logo

Rechtzeitig zum anstehenden Weihnachtsgeschäft haben viele der mehr als 22.000 Verlage ihre Einträge im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) weiter optimiert. In Kürze werden auch die Angaben zu Hauptbeschreibung und Schlagwörtern die 90-Prozent-Marke erreichen. Die weiteren fünf statusrelevanten Angaben haben diese teilweise bereits deutlich überschritten. Weitere konkrete Maßnahmen zur Standardisierung der VLB-Metadaten sind in Vorbereitung, darunter die Statusrelevanz für Herkunftsland und Zolltarifnummer im kommenden Jahr sowie der Livegang der neuen Benutzeroberfläche von vlb.de im November.

Aktuelle Zahlen im Überblick

Die Vergleichswerte zu den statusrelevanten Angaben im VLB zeigen die Entwicklung im Datenbestand von Ende März 2019 bis Ende September 2019:

  • Cover: von 92,9 auf 93,2 Prozent
  • Hauptbeschreibung: von 89,3 auf 89,7 Prozent
  • Produktsprache: von 98,5 auf 98,6 Prozent
  • Schlagwörter: von 88,6 auf 89,6 Prozent
  • Thema-Klassifikation: von 90,6 auf 90,3 Prozent
  • Umfang: von 98,1 auf 98,2 Prozent
  • Urheber: unverändert bei 99,2 Prozent

Neue statusrelevante Angaben ab 2020

Ab kommendem Jahr sind Herstellungsland und Zolltarifnummer statusrelevante Metadaten im VLB. Zusammen mit weiteren Standardisierungen bei den Umfangsangaben sollen sie Logistikprozesse und Kaufentscheidungen vereinfachen. Das Herstellungsland ist das Land, in dem die finale Fertigstellung eines Produktes stattfindet. Die international einheitliche und somit sprachübergreifend verständliche Zolltarifnummer legt fest, in welche Warengruppe ein Produkt einzuordnen ist. Auf Basis dieser beiden Angaben können Zollbehörden weltweit feststellen, ob ein Produkt in das jeweilige Land importiert werden darf und mit welchem Satz es zu versteuern ist – das gilt zum Beispiel auch für den Vertrieb in der Schweiz. Die Recherche fehlender Angaben ist zeit- und damit kostenintensiv. Um diese Aufwände zu minimieren, wird die korrekte Pflege der beiden entsprechenden Felder im VLB ab 2020 durch das Preismodell belohnt.

Aktuelle Werte zu den kommenden statusrelevanten Angaben im VLB-Datenbestand von Ende September 2019:

  • Herstellungsland: 34,1 Prozent
  • Zolltarifnummer: 62,2 Prozent

Ab 2020 benötigen zudem alle physischen Produkte im VLB eine verbindliche Angabe zu Höhe und Breite. Darüber hinaus wird die Meldung weiterer Umfangsangaben standardisiert, zum Beispiel die Auskunft über Seitenzahlen oder über Kartenmaßstäbe.

Für die anstehende Jahresfaktur zum 31.12.2019 gelten die bisherigen statusrelevanten Felder als Berechnungsgrundlage.

Status quo und Ausblick

“Für eine gesteigerte Datenqualität müssen zwei Dinge Hand in Hand gehen – das tagesaktuelle Metadatenmanagement der Verlage und die kontinuierliche Weiterentwicklung der VLB-Technologie. Dazu gehört auch die Einstellung nicht mehr zeitgemäßer Angebote wie zum Beispiel die VLB-DVD oder die Bedienung alter Schnittstellen. Die freiwerdenden Ressourcen ermöglichen uns neue Angebote wie etwa den automatisierten Erinnerungsservice, der Verlage seit dem Sommer monatlich auf Optimierungspotenzial bei den Metadaten von kommenden Neuerscheinungen hinweist. Mit der Umstellung der Medienobjekte auf das ONIX-3.0-Format haben wir einen weiteren Meilenstein in der Vorbereitung für die neue Benutzeroberfläche von vlb.de erreicht, die im November zur Verfügung stehen wird”, erklärt Dr. Monica Wellmann, Leiterin Marketing & Vertrieb VLB bei MVB.

Kai Wels, Leiter Geschäftsbereich VLB, ergänzt: “Parallel arbeiten wir an einigen wichtigen Großprojekten mit. Dazu gehören die eindeutige Identifizierung von Urhebern über Normdaten wie den internationalen ISNI-Standard im Allgemeinen und über eine bessere Sichtbarkeit von Übersetzerinnen und Übersetzern im Speziellen. Außerdem engagieren wir uns in der Branchen-Taskforce “Orientierungssystem”, bei der es unter anderem um eine Erweiterung der bestehenden Klassifikationssysteme geht. Und im ersten Quartal 2020 wollen wir einen weiteren Schritt in Richtung automatisierte Verschlagwortung gehen. Mit all diesen Maßnahmen tragen wir unseren Teil dazu bei, dass Bücher digital und analog noch besser ihren Weg zum Leser finden.”

Metadaten für Dummies: So einfach geht’s

Wie sich Metadaten effizient managen lassen, zeigt das Datenmanagement-Team des VLB im neuen Leitfaden “Metadaten für Dummies”. Im handlichen Din-A6-Format erklärt er, wie gut gepflegte Produktinformationen die Sichtbarkeit von Büchern erhöhen, stellt die wichtigsten Metadaten im Überblick vor und erklärt, wer welche Standards in der Buchbranche setzt und wie man sie nutzt. Auf der Frankfurter Buchmesse stellen die Kooperationspartner MVB, der Wiley-VCH Verlag und das Fachmagazin Buchmarkt den Leitfaden vor. Außerdem gibt das dreiköpfige Autorenteam Tipps & Tricks für den Arbeitsalltag in Verlagen und im Handel.

Hinweis: MVB Data Summit #ManageYourData19

Die Jahreskonferenz der Datenmanager am Mittwoch, 27.11.2019, im Haus des Buches steht unter dem Motto “Automatisiert zu mehr Sichtbarkeit” – mit Keynotes von der Bechtle AG und den Holtzbrinck Buchverlagen. Im erweiterten interaktiven Konzept geben jeweils vier parallele Round-Table-Sessions und Workshops Raum für vertiefende Diskussion und gemeinsame Konzepterarbeitung. Zur Frankfurter Buchmesse gibt es eine Rabattaktion für die letzten freien Plätze. Weitere Informationen unter: www.mvbdatasummit.de/tickets


Materialien zum Herunterladen

Logo VLB

Logo MVB


Weitere Informationen

Aktuelle Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Webinar: “Zusatztexte und Mediendateien” am 07.11.2019
  • Webinar: “Das VLB und die Buchpreisbindung” am 14.11.2019
  • Webinar: “Thema-Klassifikation und Keywords im VLB” am 28.11.2019
  • Seminar: “Metadaten verkaufen Bücher” am 03.12.2019 in Frankfurt am Main

Anmeldung und weitere Informationen: www.vlb.de/veranstaltungen

Das VLB auf der Frankfurter Buchmesse 2019

Besuchen Sie uns im Zentrum Börsenverein in Halle 3.1, Stand H 65.

Veranstaltungshinweise:

  • Hinweis: Metadaten für Dummies: So einfach geht’s
    Wie Sie Metadaten effizient managen
    Gut gepflegte, umfangreiche Metadaten machen Bücher sichtbar. Hier erfahren Sie alles, was Sie für Ihr effizientes Metadatenmanagement wissen müssen. Und zwar aus erster Hand von den ExpertInnen, die den neuen Leitfaden “Metadaten für Dummies““geschrieben haben. Lernen Sie die wichtigsten Metadaten kennen. Erfahren Sie, wie Verlage und Handel mit Metadaten arbeiten, wer welche Standards setzt und wie man sie nutzt. Neben Tipps & Tricks für den Arbeitsalltag bekommen Sie natürlich auch Ihr persönliches Exemplar von “Metadaten für Dummies”.
    TeilnehmerInnen: Alexander Haffner (MVB), Franziska Horn (MVB), Bibi Setayesh (MVB), Hartmut Gante (Wiley-VCH Verlag), Friedhelm Linke (Wiley-VCH Verlag)
    ModeratorIn: N. N.
    Mittwoch, 16.10.2019 | 10:00 – 11:00 Uhr | Halle 3.1, Stand H 85 | Forum Börsenverein
  • VLB: Treffen der Warenwirtschaftsanbieter
    Aktuelle Informationen zu technischen Entwicklungen rund um die Datendrehscheibe der Buchbranche
    Folgende Themen stehen auf der Agenda:
    – Schnittstellen: + Status Einstellung DVD / Soap- und XML-API + Umstellung auf https bei der REST-API + Einbindung der REST-API-Version 2 – Fragen und Anregungen + Umstellung der Medienobjekte auf ONIX 3.0 – Fragen und Anregungen
    – Preisreferenz: Info zur geplanten Anpassung
    – Ideendiskussion: + Discountcodes und Rabattgruppen für Klein- und Kleinstverlage + Status Urheberdaten im VLB
    – Bestellclearing: Pubnet, Pubeasy, IBU
    VLB-TIX: Status bidirektionale Schnittstellen
    Moderatorin: Dr. Monica Wellmann (MVB)
    Mittwoch, 16.10.2019 | 15:00 – 16:30 Uhr | Halle 3, Ebene C Ost | Raum Extrakt
  • VLB: Neue Tools für Metadaten der nächsten Generation
    Aktuelle Entwicklungen für eine gesteigerte Datenqualität
    Als zentrale Drehscheibe für Metadaten im deutschsprachigen Buchmarkt ist das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) ein wesentlicher Bestandteil der Brancheninfrastruktur. Für die optimale Sichtbarkeit von Büchern arbeiten wir ständig daran, die Datenqualität in unserem System zu verbessern und Trends im Kundenverhalten frühzeitig in unsere Produktenwicklung einzubeziehen. Von der neuen Nutzeroberfläche, über Möglichkeiten der automatisierten Verschlagwortung, standardisierte Urheberdaten und zusätzliche statusrelevante Angaben bis hin zu den Ideen für einen umfangreichen Qualitätssicherungsbereich: Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Themen, die uns derzeit beim VLB bewegen.
    ReferentInnen: Alexander Haffner (MVB), Franziska Horn (MVB)
    Freitag, 18.10.2019 | 10:00 – 11:00 Uhr | Halle 3.1, Stand H 85 | Forum Börsenverein

Weitere Informationen zum MVB-Messeauftritt inklusive Übersicht aller Veranstaltungen vor Ort: www.mvb-online.de/buchmesse

Über das VLB

Das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) ist die zentrale Plattform für den automatisierten Austausch von Produktinformationen in der deutschsprachigen Buchbranche. Auf Basis globaler Standards, deren Etablierung und Weiterentwicklung das VLB maßgeblich prägt, versorgt das System den Handel und weitere Abnehmer mit optimierten Metadaten zu rund 2,5 Millionen Titeln aus mehr als 22.000 Verlagen. Unter der internationalen Marke Metabooks bietet die VLB-Technologie Verlagen und Buchhandlungen in Brasilien erstmals eine umfassende Infrastruktur zum einheitlichen Metadatenmanagement.
www.vlb.de | www.facebook.com/vlbdatenbank

Über MVB

Der Technologie- und Informationsanbieter MVB macht Bücher sichtbar. Zentrale Plattformen auf Basis internationaler Metadatenstandards ermöglichen Verlagen und Buchhandlungen im In- und Ausland die erfolgreiche und effiziente Vermarktung ihrer Titel. Redaktionelle und werbliche Formate sowie der persönliche Austausch bei Netzwerkveranstaltungen geben Orientierung in den verschiedenen Buchmärkten. Im engen Austausch mit Kunden und Marktteilnehmern aus allen Bereichen der Buchbranche arbeiten die Teams an den Standorten in Frankfurt am Main, New York und São Paulo fortlaufend an innovativen Infrastrukturlösungen für den Buchhandel der Zukunft. 2019 wurde MVB als einer der 100 Top-Innovatoren des deutschen Mittelstands ausgezeichnet.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt | www.xing.com/companies/mvbgmbh


Kontakt

Markus Fertig | PR-Manager
Tel.: +49 69 1306-374 | Fax: +49 69 1306-17374
m.fertig@mvb-online.de


Teilen Sie diese Pressemitteilung mit Ihrem Netzwerk: